Zum Hauptinhalt springen

Der Klimawandel als Chance

Während der Klimawandel der Landwirtschaft vor allem Probleme beschert, hat er für den Weinbau Vorteile: Er sorgt für höhere Erträge und bessere Qualität bei den wichtigsten Sorten und eröffnet den Winzern im Kanton Zürich neue Möglichkeiten.

Der heisse Sommer 2018 hinterlässt einen guten Jahrgang im Weinkeller.
Der heisse Sommer 2018 hinterlässt einen guten Jahrgang im Weinkeller.
Keystone

Nach 2003 und 2015 erlebte die Schweiz dieses Jahr bereits den dritten Hitzesommer seit der Jahrtausendwende. Den Bauern bescherte der Sommer teils grosse Ernteausfälle und das Viehfutter wurde knapp.

Für die Winzer hingegen war der heisse Sommer ein Glücksfall: In den Kellern reift nun ein grosser Jahrgang heran, sowohl qualitativ wie mengenmässig. «Hohe Temperaturen sind für den Weinbau im Kanton Zürich eigentlich fast immer gut», sagt Peter Märki, Leiter des Weinbauzentrums Wädenswil. Sogar die ausgeprägte Trockenheit des vergangenen Sommers sei grösstenteils kein Problem gewesen. «Einzig ganz junge Reben, die noch keine tief reichenden Wurzeln haben, mussten bewässert werden», sagt er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.