Dällikon

Der Dorfladen ist wieder offen

Modern eingerichtet, öffnete gestern der Spar in Dällikon wieder seine Türen.

Der Filialleiter Christoph Balthasar empfängt seine Kunden im neu eröffneten Spar.

Der Filialleiter Christoph Balthasar empfängt seine Kunden im neu eröffneten Spar. Bild: Paco Carrascosa

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Fast einen Monat lang mussten sich die Kundinnen und Kunden des Spar Supermarktes an der Regensdorferstrasse 22 in Dällikon gedulden. Doch nun ist wieder Leben in den Laden eingekehrt und die Türen stehen für die Kundschaft offen. Nach einem grossen Rundumbau wurde der Quartierladen gestern wiedereröffnet.

Beim Betreten des Ladens kommen die Kundinnen und Kunden in einen offenen hellen Raum. Kisten mit regionalen Früchten und Gemüse stehen bereit. An der Wand stehen Regale mit Backwaren und kaltgelagerten Produkten, dazwischen lädt eine Kaffetheke zur Selbstbedienung ein. Dank Überschriften wie «Frisch Gebacken» oder «Tiefkühlprodukte», die über den verschiedenen Abteilungen hängen, findet man sich im Laden leicht zurecht.

Kunde Christoph Blank aus Dällikon ist zufrieden mit der neuen Einrichtung. «Ich bin erst gerade hineingekommen, aber was ich bis jetzt gesehen habe gefällt mir sehr gut», sagt er. Da der Spar in Dällikon der einzige Lebensmittelladen ist, gingen er und seine Familie während der Bauzeit nach Regensdorf einkaufen. Jetzt können dank den Gratisparkplätzen vor dem Spar sogar Grosseinkäufe im Quartierladen getätigt werden.

Auf den neusten Stand

Zum ersten Mal seit der Ladeneröffnung vor 30 Jahren wurde der Spar in Dällikon vom 23. September bis 17. Oktober vollständig saniert. «Wir haben alles herausgeriessen», sagt Filialleiter Christophe Balthasar. Boden, Wände und Decke wurden dabei renoviert und der ganze Supermarkt mit einer neuen, stromsparenden LED-Beleuchtung und ökologischen Kühlregalen ausgestattet. «Nun hat man den Laden auf den neuesten Stand gebracht,» sagt der Filialleiter zufrieden. Auch das Sortiment wurde erneuert. 150 Artikel wurden durch 200 neue Produkte ersetzt. Darunter sind Fertigpizzas und Müesli zum mitnehmen. Andere Produkte wie Käse oder Gemüse wurden aufgrund der tiefen Nachfrage reduziert.

Die hausgemachten Sandwiches blieben aber weiterhin bestehen und werden an der Theke von Mitarbeiterin Jadranka Grujic angeboten. Die Detailhandelsfachfrau ist begeistert von ihrem neuen Arbeitsort. «Der Laden ist sehr schön geworden – und das in so kurzer Zeit.» Dies findet auch Kundin Glaudia Bohn aus Dänikon. «Ich finde es eine grosse Leistung.»

Gegen Food Waste

Der Spar Supermarkt in Dällikon ist eine von 15 Sparfilialen, die seit einigen Monaten «Too good to go»-Lebensmittelpakete anbieten. Um Food Waste zu vermeiden, werden Frischprodukte die zu Ladenschluss nicht verkauft wurden, günstiger angeboten. Die Lebensmittelpakete im Wert von rund 18 Franken können dann von den Kundinnen und Kunden für 5.90 Franken gekauft werden.

Immer mehr Leute haben sich in der zwischen Zeit im Spar eingefunden. Filialleiter Balthasar läuft mit einem breiten Grinsen durch den Laden. «Man merkt, dass die Leute dankbar sind um ihren Dorfladen.»

Erstellt: 18.10.2019, 16:05 Uhr

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.