Zum Hauptinhalt springen

Der Volvo bringt letzte Verstärkung

Die Kloten-Dietlikon Jets erhalten für die Mission Titelverteidigung Unterstützung von zwei schwedischen Weltmeisterinnen, die erst kurz vor Saisonstart angerollt kamen und sich in Dietlikon doch schon wie zu Hause fühlen.

An diesem fröhlichen Quartett sollen sich in der anstehenden NLA-Saison die Konkurrentinnen die Zähne ausbeissen: Die Jets-Söldnerinnen Hana Koní?ková, Natálie Martináková, Alice Granstedt und und Iza Rydfjäll (von links) vor der Dietliker Hüenerweidhalle.
An diesem fröhlichen Quartett sollen sich in der anstehenden NLA-Saison die Konkurrentinnen die Zähne ausbeissen: Die Jets-Söldnerinnen Hana Koní?ková, Natálie Martináková, Alice Granstedt und und Iza Rydfjäll (von links) vor der Dietliker Hüenerweidhalle.
Urs Brunner

Er hätte sie mit seinem Volvo gerne ein paar Wochen früher vom Flughafen abgeholt. Doch nun, drei Tage vor Saisonstart, sind Iza Rydfjäll und Alice Granstedt da, und Sportchef Antti Uimonen ist zufrieden. Er sagt: «Uns ist mit diesen Verpflichtungen ein Coup gelungen.»

Auch die zwei Schwedinnen sind bestens gelaunt, als sie kurz vor ihrem ersten Training in der Dietliker Hüenerweid erzählen, wie viel Schweden sie bei ihrer Ankunft in der Schweiz angetroffen haben. Zuerst wurden sie von einem Auto heimatlicher Marke zu ihrer neuen WG in Brüttisellen chauffiert, und von dort ging es mit den neuen Mitbewohnerinnen auch gleich weiter zu Ikea. «Wir haben zuerst ein Würstchen gegessen, das fühlte sich an wie zu Hause», sagt Alice Granstedt, die Jüngere und um einen Kopf Kleinere der beiden, lachend. Iza Rydfjäll schaut derweil grinsend auf den blau-gelben Dietliker Dress, den sie sich kurz zuvor für den Fototermin ein erstes Mal übergestreift hat, und meint: «Auch die Farben passen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.