Zum Hauptinhalt springen

Desirée bei «The Voice» eine Runde weiter!

Die Glattbruggerin Desirée Ródenas Vázquez konnte die Jury bei «The Voice of Switerzland» überzeugen. Sie singt nun im Team Noah.

Desirée strahlt: Ihr Gesang hat die Jury überzeugt.
Desirée strahlt: Ihr Gesang hat die Jury überzeugt.
Screenshot Youtube

Mit dem Song «Mama do» von Pixie Lott hat die Glattbruggerin Desirée Ródenas Vázquez am Montagabend in den Blind Auditions bei «The Voice of Switerzland» überzeugt. Gleich zwei Coaches drehten ihren Stuhl für die 25-Jährige und signalisierten damit ihre Bereitschaft, das Talent unter ihre Fittiche zu nehmen. Desirée hatte die Büetzer Buebe (Göla und Trauffer) und Noah Veraguth überzeugt, während DJ Antoine und Anna Rossinelli nicht restlos angetan waren.

Die «Battles» im Team Noah

Noah Veraguth, Frontmann der Band Pegasus, buzzerte zwar, sagte aber: «Dir muss man die richtigen Songs geben». Er habe gehört, dass sich Desirée in gewissen Tonlagen nicht wohl gefühlt hätte. Ganz anders die Büetzer Buebe: «Bei uns kannst du machen, was dein Herz will. Bei uns gewinnst du das Ding hier», sagte Trauffer und kniete gar vor der Zürcher Unterländerin nieder - in der Hoffnung, sie so für sich zu gewinnen.

Der Auftritt von Desirée Ródenas Vázquez (Quelle: Youtube)

Trauffers Bemühungen waren letztendlich umsonst - Desirée Ródenas Vázquez entschied sich für Noah. Als Nächstes geht es in die sogenannten «Battles». In dieser zweiten Phase der Show muss sich Desirée gegen andere Talente durchsetzen, die ebenfalls eine Runde weitergekommen sind.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch