Firmenproträt

Die 100-jährige Firma kennt keine Grenzen

Einst reparierte sie Motoren für Spinn- und Webmaschinen – heute Generatoren für Kraftwerke. Die Firma Gebrüder Meier AG aus Regensdorf feiert ihr 100-jähriges Jubiläum und geht fit in die Zukunft.

Rolf Kleissler, CEO der Gebrüder Meier AG, zeigt einen  Austausch Stator mit Hochspannungswicklung, der in der Werkstatt neu bewickelt wird.

Rolf Kleissler, CEO der Gebrüder Meier AG, zeigt einen Austausch Stator mit Hochspannungswicklung, der in der Werkstatt neu bewickelt wird. Bild: bf

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Gebrüder Meier AG in Regensdorf löst Probleme rund um die Antriebstechnik für elektrische und mechanische Teile. CEO Rolf Kleissler sagt mit einem Lächeln: «Die Liftmotoren im New Yorker Freedom Tower tragen Technologien unserer Firma.» Die Gebrüder Meier AG ist ein gefragter Partner für Prototypen eines Elektromotors, der in Hong Konger Taxis eingesetzt wird.

Zum Renommee der Firma gehört auch die supraleitende Spule, die im Deutschen Paul Scherrer Institut ihren Einsatz findet. Bis die Firma weit über die Landesgrenze bekannt wurde, brauchte es seine Zeit. In diesem Jahr feiert das Unternehmen mit seinen 160 Mitarbeitern, davon 21 Automatiker- und Polymechaniker-Lernende, sein 100-jähriges Jubiläum. «Ja, ich bin stolz auf die Firma. Ich treffe viele Kunden, die bewundernde Worte haben, wenn wir vom Gründungsjahr der Firma sprechen», sagt Kleissler auf die Frage, was ihm zum Jubiläum einfällt.

Dieser lange Bestand der Firma ist keine Selbstverständlichkeit: Kleissler erwähnt die beiden Weltkriege, die Ölpreis-, Banken- und Frankenkrise, die das Unternehmen gemeistert hatte. Der Starke Franken schüttelte viele Firmen durch. Auch die Gebrüder Meier AG spürte die Krise. Die Firma war froh, dass die Arbeitnehmer Verständnis für die Lage hatten und mit flexiblen Arbeitszeiten einverstanden waren.

Firmengründung in schwierigen Zeiten

Als Hans Meier die «Gebrüder Meier, elektromechanische Werkstätte» in Zürich gründete, ging gerade der 1. Weltkrieg zu Ende. Trotz der darauf folgenden wirtschaftlichen Depression wuchs der Kleinbetrieb rasch an, bereits 1925 konnten die erste Filiale in Thun eröffnet werden. Damals reparierte das Unternehmen unter anderem Elektromotoren der Textilindustrie – heute übernimmt es Einzelteilfertigung, Steuerungen und den Komplettservice für Teile aus der Industrie oder dem Kraftwerkbereich (siehe Kasten). Die Auftragseingänge waren in Zürich so gut, dass die Firma sich räumlich vergrössern musste.

In den 90er Jahren zog sie von Zürich nach Regensdorf. 1998 erweiterte sich das Unternehmen mit einer Filiale in Emmenbrücke und baute 14 Jahre später eine weitere Werkstatt in Schüpfen (BE). Auf die Frage, ob das Unternehmen an einem Standort im Ausland interessiert sei, antwortet Kleissler: «Für uns ist ein Standort im Ausland kein Thema. Reparaturen müssen schnell bei uns in Regensdorf oder im Betrieb des Kunden erledigt werden. Wir sind aus der Schweiz und für die Schweiz da.»

Kleissler arbeitet seit 18 Jahren in der Gebrüder Meier AG und ist sich eines bewusst: Der Standort Schweiz wird ständigen Veränderungen ausgesetzt sein. Und zu den künftigen Herausforderungen meint er: «Wir werden immer wieder in unseren Betrieb investieren müssen, damit es ihn auch in den nächsten 20 oder 30 Jahre noch geben wird.»

(Zürcher Unterländer)

Erstellt: 16.08.2018, 16:31 Uhr

Ganzheitliche Lösungen

Die Gebrüder Meier AG in Regensdorf ist in der Schweiz ein führender Anbieter für Service und In-standhaltung von elektrischen Maschinen. Die Firma bietet von der Wartung über die Neuentwicklung bis zum kompletten Nachbau von Motoren und Generatoren Lösungen aus einer Hand. Die Gebrüder Meier AG ist auch mit ihren CNC Dreh- und Fräsmaschinen in der Lage, Einzelteile und Kleinserien herzustellen. Ein weiterer Bereich ist die Planung und Projektierung von elektrotechnischen Anlagen. Die Firma zeichnet sich durch dieses umfangreiche Leistungsangebot aus. bf

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Die Woche in der Region.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!