Zum Hauptinhalt springen

Die Betrüger werden immer dreister

Niemand ist dagegen gefeit, Opfer eines sogenannten Enkeltrickbetrugs zu werden. Trotz Aufklärungsarbeit der Polizei gibt es immer wieder Leute, die telefonisch gestellten Forderungen nach hohen Geldbeträgen nachkommen. Der Rat des Fachmanns: misstrauisch sein.

43 vollendete und 1619 versuchte Betrugsfälle wurden im laufenden Jahr auf dem gesamten Kantonsgebiet registriert.
43 vollendete und 1619 versuchte Betrugsfälle wurden im laufenden Jahr auf dem gesamten Kantonsgebiet registriert.
Kurt Heuberger

1,9 Millionen Franken sind letztes Jahr im Kanton Zürich über Telefonanrufe ertrogen worden. Im Bezirk Dielsdorf gab es 23 aktenkundige Betrugsversuche, im Bezirk Bülach kam es 30-mal zu einem versuchten und zweimal zu einem vollendeten Versuch. «Die Dunkelziffer liegt allerdings rund fünfmal höher», sagte Rolf Decker von der Präventions­abteilung der Kantonspolizei anlässlich seines Referats im Gesundheitszentrum in Dielsdorf. Gegen 100 Personen waren gestern der Einladung des Seniorenrats gefolgt, der den Anlass organisiert hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.