Zum Hauptinhalt springen

Die Bevölkerung durfte Fragen zum Surfpark stellen

Der Regensdorfer Gemeinderat hat die Bevölkerung am Dienstag über einige bevorstehende Geschäfte informiert. Im Zentrum stand der Surfpark. Er erhielt von den Anwesenden viel Unterstützung. Es wurden aber auch einige kritische Fragen gestellt.

Rund 350 Besucher kamen in die Mehrzweckhalle Pächterried. Hier läuft auf der Leinwand gerade der Film, in dem der Verein Waveup den Surfpark vorstellt.
Rund 350 Besucher kamen in die Mehrzweckhalle Pächterried. Hier läuft auf der Leinwand gerade der Film, in dem der Verein Waveup den Surfpark vorstellt.
fzw

Die Spannung war greifbar, als Max Walter bei der Informationsveranstaltung zum Thema Umzonung Gebiet Wisacher gelangte. Das Land, das an die bestehende Sportanlage angrenzt, ist gegenwärtig ein Stück Landwirtschaftszone. Die Gemeindeversammlung soll im März 2019 über eine Umzonung dieses Landes befinden, damit die Erholungszone beim Wisacher erweitert werden kann. Diese Änderung ist Grundvoraussetzung für den Bau des geplanten Surfparks.Über 350 Personen nahmen in der Mehrzweckhalle Pächterried Platz. Die meisten von ihnen waren wegen des Surfparks gekommen. Pascal Brotzer, Präsident des Vereins Waveup, sass zusammen mit seiner Crew ganz hinten. Zuvorderst positionierte sich der Regensdorfer Gemeinderat mit Präsident Max Walter auf einem Podest. Dazwischen befanden sich zum grössten Teil stimm­berechtigte Regensdorfer. Der Gemeinderat lud die Bevölkerung zur öffentlichen Informationsveranstaltung ein, da beiden kommenden Gemeindeversammlungen einige grössere Geschäfte anstehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.