Zum Hauptinhalt springen

«Heimweh kenne ich nicht»

Die 16-jährige Lilly Chambers aus dem Waadtland unterstützt Familie Meier-Kistler auf ihrem Bauernhof. Der Aufenthalt kam über die Vermittlungsstelle Agriviva zustande.

Lilly Chambers versteht sich bestens mit ihren Gasteltern Rudolf und Vreni Meier-Kistler.
Lilly Chambers versteht sich bestens mit ihren Gasteltern Rudolf und Vreni Meier-Kistler.
Paco Carrascosa

Gemeinsam am Tisch sitzen und essen ist auf dem Bauernhof der Familie Meier-Kistler im Niederhasler Ortsteil Nassenwil eine Selbstverständlichkeit. «Wir kennen nichts anderes», sagt Rudolf Meier. Auch Lilly Chambers ist sich gewohnt, mit der Familie zu essen. Die 16-Jährige wohnt in der Nähe von Vevey und hat einen jüngeren Bruder. Kürzlich gab es bei ihrer Gastfamilie selber gemachte Spätzli, Fleisch von eigenen Hasen und gedörrte Bohnen aus dem Gemüsegarten. «Wir sind Selbstversorger», erklärt Vreni Meier. Das Essen schmeckt der jungen Frau, und es gefällt ihr, beim Kochen zu helfen. «Die Zubereitung der Salatsauce hat mich erstaunt», sagt sie. Von zu Hause kennt sie die Art mit Balsamico Essig und Öl. Vreni Meier hat ihr gezeigt, dass sie auch mit Joghurt gemacht werden kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.