Steinmaur

Die Steimernights kultivieren ein Lebensgefühl

An den Steimernights frönt man fernab weiter Steppen und Bisonherden mitten im Zürcher Unterland der Liebe zur Volksmusik aus den USA.

Im Zelt des grössten Unterländer Countryfestivals verströmte das dekorativ angebrachte Sternenbanner typische US-Atmosphäre.

Im Zelt des grössten Unterländer Countryfestivals verströmte das dekorativ angebrachte Sternenbanner typische US-Atmosphäre. Bild: Leo Wyden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die 15. Ausgabe der Steimernights ist am Wochenende erfolgreich über die Bühne gegangen. Der grosse Country Anlass präsentierte sich zum ersten Mal an neuem Ort – beim Schützenhaus auf der Egg. Beim Inhalt setzte man auf Bewährtes. Country und verwandte Musikrichtungen «Made in the USA».

Vorgetragen wurde das von vier musikalischen Gästen: Schweizer Künstler dominierten den Freitag. Tobey Lukas mit seiner Band, gefolgt von der Countrybilly Showband The Rubbernecks. Die erste Hälfte des Samstagabends gehörte Stammmusikern der Steimernights, also Marco Gottardi & The Silver Dollar Band. Gast aus den USA war Stacie Collins mit ihrer gleichnamigen Band, die den 2000 Gästen am Samstag ihre Musik aus Country, Blues und Rock präsentierte.

Lebensbejahende Musik

Ein elektrischer Bulle, eine Riesen-US-Flagge über dem Zeltdach gespannt, Burger und Hotdogs, ein Saloon, Oldsmobile und zumindest einige Cowboy-Hüte und -Stiefel versprühten US-Atmosphäre. Ein Hundemilitary am Samstagmorgen wurde ebenfalls wieder angeboten. Mit 1000 Besuchern am Freitag waren die beiden Festzelte schon gut gefüllt.

Tobey Lukas und seine fünfköpfige Band stimmten eigene Kreationen und Klassiker an: Erstere waren unter anderem das melodische «You’ll Be Waiting There» und ein Gospel, « Sunrise Breaking up the Night of Blue». «Lord Gimme Strenght» handelte davon, welche Eigenschaften einen guten Mann ausmachen und «Let’s Stay in Tonight» von ruhigeren Momenten im Leben.

«Country ist die beste Musik, wenn man Gitarre spielt. Man lernt da alles. Sie ist gemacht für Country, oder Country gemacht für die Gitarre.»Tobey Lukas, Musiker

Geiger Hong gab ein beeindruckendes Solo eines Stückes im Bluegrass-Stil. Und auch Klassiker wie «Tennessee Whiskey» und «Down in Louisiana» gefielen. Country eigne sich ideal für die Gitarre, sagte Tobey Lukas über die Wahl seiner Musikrichtung. «Country ist die beste Musik, wenn man Gitarre spielt. Man lernt da alles. Sie ist gemacht für Country, oder Country gemacht für die Gitarre.»

Der andere Grund für Lukas Country-Affinität ist mit dem Entstehungsort verbunden. «Ich bin ein riesiger Amerika Fan, gehe dorthin oft reisen. Es ist die grosse Freiheit, die man dort verspürt.» Diese drücke der Country-Stil in seiner Positivität, der guten Botschaft und Vielfältigkeit aus. «Es ist Musik, die Ja sagt zum Leben.»

Viele USA-Fans

Für einige Besucher bot das Konzert auch die Gelegenheit auf der Line Dance Bühne in Country-Stiefeln und Jeans das Tanzbein zu schwingen. So auch eine Besucherin aus Winkel. «Country hat mir schon als kleines Mädchen gefallen.» Es geht um Landleben, Liebe, Melancholie und Positivität.

Sie und ihr Mann seien fasziniert von Nashville, der Hauptstadt des US-Staates Tennessee, dem Geburtsort des Country. «Es ist so, wie man es sich vorstellt. Da stehen alle paar Meter Bars, die immer offen sind und Country Sänger live auftreten. Die Musik hallt heraus auf die Strasse, und man kann so entscheiden wo man hineinwill. Obwohl man manchmal Mühe hat zu entscheiden, weil alles schön ist.»

Als Country-Fans kämen sie deshalb jedes Jahr auch an die Steimernighs. Die begeisterten Stammgäste und ihre Anzahl freuten natürlich Organisator Simon Müller aus Steinmaur und sein OK-Team. «Es war sensationell. Am Freitag hatten wir etwas Pech mit dem kalten Regenwetter, aber Samstag war bis zum Schluss perfekt.»

Erstellt: 10.06.2019, 18:51 Uhr

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.