Zum Hauptinhalt springen

Drei Brückenbauer berichten von ihrer Leidenschaft

Rund hundert Personen erfuhren am Donnerstag hautnah von drei Referenten, dass es zum Brückenbau Liebe, Leiden und Leidenschaft braucht.

Die Referenten (von links) Beat Anton Rüttimann, Armin Günter und Rainer Hohermuth vor dem Katholischen Pfarreizentrum. Walter Forrer vom Verein VIVA Eglisau baute die Brücke zwischen den drei Herren und dem Publikum.
Die Referenten (von links) Beat Anton Rüttimann, Armin Günter und Rainer Hohermuth vor dem Katholischen Pfarreizentrum. Walter Forrer vom Verein VIVA Eglisau baute die Brücke zwischen den drei Herren und dem Publikum.
Beatrix Bächtold

Star des Abends ist der Bündner Beat Anton Rüttimann alias «Toni El Suizo». «Man kann sterben mit dem Baby am Arm, verzweifelt am Flussufer, weil es keine Brücke hat», beginnt der 51-Jährige dann auch mit leiser Stimme, und den Eglisauern läuft ein Schauder über den Rücken.

Rüttimanns Leben

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.