Zum Hauptinhalt springen

Drei Unterländer Gymischüler debattieren sich in den Regiofinal

Alle zwei Jahre findet das Zürcher Regiofinal von «Jugend debattiert» statt. Drei 4. Klässler aus der Kantonsschule Zürcher Unterland hatten sich dafür qualifiziert und traten im Gymnasium Rämibühl gegen dreizehn weitere Schüler an.

Die Kanti-Schüler Leonie Krima und Alexander Benninger zählen zu den besten Debattierern des Bülacher Gymnasiums.
Die Kanti-Schüler Leonie Krima und Alexander Benninger zählen zu den besten Debattierern des Bülacher Gymnasiums.
Sibylle Meier

Verbale Ohrfeigen austeilen und gleichzeitig im respektvollen Umgang einander zuhören und ausreden lassen. Am diesjährigen Regiofinal von «Jugend debattiert» nahmen drei Schüler aus der 4. Klasse der Kantonsschule Zürcher Unterland teil. Das Publikum in der Aula des Gymnasiums Rämibühl bestand vorwiegend aus Schülern. Bei gelungenen Pointen lieferten sie begeistert Applaus und gaben nach den Debatten so manchen kritischen Kommentar ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.