Zum Hauptinhalt springen

Ein Dorf nimmt Abschied von der geschichtsträchtigen Kastanie

Der Bau zweier neuer Häuser hat begonnen. Von den alten nahmen die Bachser Abschied.

Die Kastanie ist weg, der Gebäudeabriss hat begonnen. Foto:
Die Kastanie ist weg, der Gebäudeabriss hat begonnen. Foto:
Sibylle Meier

Die Bagger sind aufgefahren: Sie machen das alte Konsumgebäude samt Bachsermärt, das Lagerhaus und die Milchhütte dem Erdboden gleich. Damit verschwinden auch die Zeugen der vor 138 Jahren gegründeten Sennereigenossenschaft und der 107-jährigen Konsumgenossenschaft.

In der Ecke Dorfstrasse/Bachsertalstrasse errichtet das Baukonsortium «Landi-Areal Bachs» zwei Mehrfamilienhäuser. Im ersten Haus werden acht Eigentumswohnungen, der Dorfladen Bachsermärt und ein Bistro untergebracht. Das zweite Gebäude enthält elf Mietwohnungen. Im Untergrund entsteht eine Tiefgarage mit 26 Parkplätzen (der ZU berichtete).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.