Zum Hauptinhalt springen

Ein Engel für die Engelskinder von Kloten

Auf dem Friedhof Chloos gibts ein neues Kindergrabfeld. Auch Fehlgeborene – sogenannte Engelskinder – die eigentlich keinen Anspruch auf ein Grab hätten, finden hier ihre letzte Ruhe. Am Dienstag fand eine kleine aber feine Feier vor Ort statt.

Für den künstlerischen Aspekt engagierten die Klotener den Davoser Bildhauer Andreas Hofer. Ein Baumstamm mit einem seiner riesigen Engel steht bereits im Stadtzentrum beim Puck-Kreisel.
Für den künstlerischen Aspekt engagierten die Klotener den Davoser Bildhauer Andreas Hofer. Ein Baumstamm mit einem seiner riesigen Engel steht bereits im Stadtzentrum beim Puck-Kreisel.
Paco Carrascosa
Keinesfalls düster und abschreckend, sondern schön und bestenfalls ermutigend sowie tröstend soll der Kindergrabbereich sein, erklärt Kaeser-Stöckli den rund 30 Gästen.
Keinesfalls düster und abschreckend, sondern schön und bestenfalls ermutigend sowie tröstend soll der Kindergrabbereich sein, erklärt Kaeser-Stöckli den rund 30 Gästen.
Paco Carrascosa
Oliver Jaschke, Regula Kaeser-Stoeckli Stadtraetin, Andreas Hofer Kuenstler, Erich Jermann
Oliver Jaschke, Regula Kaeser-Stoeckli Stadtraetin, Andreas Hofer Kuenstler, Erich Jermann
Paco Carrascosa
1 / 5

Die Stimmung will nicht so recht zum Ort passen. Viel zu heiter ist es an diesem prächtigen Nachmittag, als die Besucher sich im Grünen etwas oberhalb von Kloten treffen. Eitel Sonnenschein und stahlblauer Himmel sorgen für ganz andere Gefühle. Doch der Titel der Einladung verkündet: «Übergabe Kindergrabfeld».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.