Zum Hauptinhalt springen

Ein Ja an der Urne bedeutet noch keine Fusion

In Oberweningen und Schöfflisdorf wird über die Ausarbeitung eines Zusammenschlussvertrags abgestimmt. Damit könnten die Weichen für eine Fusion gestellt werden.

Der Bahnhof Schöfflisdorf-Oberweningen trägt bereits den Namen einer möglichen fusionierten Gemeinde.
Der Bahnhof Schöfflisdorf-Oberweningen trägt bereits den Namen einer möglichen fusionierten Gemeinde.
Archiv

In gut drei Wochen haben die Stimmberechtigten aus Oberweningen und Schöfflisdorf Gelegenheit zu entscheiden, ob eine Zusammenschlussvertrag für die beiden Gemeinden ausgearbeitet werden soll. Diese Abstimmung basiert auf zwei identischen Initiativen von Erich Meierhofer aus Oberweningen und Walter Bickel aus Schöfflisdorf, welche die Ausarbeitung eines solchen Vertrags fordern. Die Exekutiven beider Gemeinden hatten die Initiativen für gültig erklärt (der ZU berichtete).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.