Zum Hauptinhalt springen

Ein kleines Loch für die neuen Mitschüler

Nach Jahren der Planung geht es mit dem Ausbau der Tages-Sonderschule Winkel los. Die Schüler durften beim gestrigen Baubeginn zum Spaten greifen. Läuft alles wiegeplant, kann der 10,9 Millionen-Bau im Sommer 2020 bezogen werden. Dann wird die Platznot der Schule ein Ende haben.

Die jungen Bauarbeiter und ihre Lehrpersonen verkürzen sich die Wartezeit bis zum Spatenstich mit dem Singen eines Liedes.
Die jungen Bauarbeiter und ihre Lehrpersonen verkürzen sich die Wartezeit bis zum Spatenstich mit dem Singen eines Liedes.
Paco Carrascosa

Der gelbe Helm auf ihrem Kopf ist eine Nummer zu gross, der Spaten in ihren Händen auch. Primarschülerin Annina braucht all ihre Kraft, um das schwere Werkzeug in die Wiese zu rammen. Sie und ihre Schulkollegen stehen beim offiziellen Baustart zum Ausbau der Tagessschule Winkel im Zentrum, ehe die Bauprofis in den nächsten Monaten auf der Wiese gleich neben ihrem bestehenden Schulhaus an der Lufingerstrasse das Zepter übernehmen. «Wir fangen mit einem grossen Loch an», hatte ihnen Beat Beerli, Leiter der Schulkommission kurz zuvor erklärt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.