Zum Hauptinhalt springen

Ein Schlagerpop-Feuerwerk im alten Feuerwehrgebäude

In der Bar&Lounge 8304 taufte Schlagersängerin Sabrina Sauder ihr neues Album «Mach Dich frei». Der Täufling wurde mit Prosecco besprengt und ausgiebig gefeiert.

Sabrina Sauder singt bei ihrer Plattentaufe nicht nur, sondern zeigt auch ihr multiinstrumentelles Talent.
Sabrina Sauder singt bei ihrer Plattentaufe nicht nur, sondern zeigt auch ihr multiinstrumentelles Talent.
Leo Wyden

Der Funke sprang über aufs Publikum im alten Feuerwehrgebäude aus dem Jahre 1928, als Sabrina Sauder am Freitagabend gut zwei Stunden lang fast alle Songs ihres neuen Albums zum Besten gab. Rund 50 Personen im Saal klatschten im Takt, trällerten mit, und die Mitglieder des frisch gegründeten Fanclubs schunkelten. Der Schweiss stand allen auf der Stirn. Immer wieder öffnete jemand vom Club, der frischen Luft wegen, die Türe zur Strasse. Passanten blieben stehen. «Sind die da drinnen verrückt?», sagte einer. Ja, mochte man ihm antworten. Total verrückt nach Popschlager und extrem glücklich dabei.

«Eine tolle Künstlerin»

Die 34-jährige Sabrina Sauder ist Sängerin, Pop-Flötistin, Entertainerin, spielt mehrere Instrumente und kommt aus dem Thurgau. Nebenbei studiert sie Betriebswirtschaft an der Fernfachhochschule Regensdorf. «Jeden Montag bin ich im Zürcher Unterland und kenne jeden Kreisel und jede Tankstelle», sagte sie am Freitagabend und lacht.

Sie erzählte, dass es für sie auf der Hand lag, auch für ihre Plattentaufe in diese Region zu kommen. «Die Agglomeration ist super. Verkehrsgünstig, aufgeschlossen und dazu mega schön», sagte sie. Vor rund drei Jahren machte sie eine gemeinsame Kollegin mit Roman Varisco, dem Wirt des Lokals, bekannt.

«Die Agglomeration ist super. Verkehrsgünstig, aufgeschlossen und dazu mega schön.»

Sabrina Sauder, Sängerin

Varisco organisiert in seinem Club jegliche Art von Feiern und Events. Falls jemand Musik wünscht, so verfügt er über Kontakte zu Künstlern fast jeder Musikrichtung. Sollte jemand Lust auf poppigen Schlager verspüren – voilà: Sabrina Sauder. Ein paar Mal ist sie darum hier aufgetreten. «Sabrina kam immer gut an und gibt immer alles. Eine tolle Künstlerin», sagt er.

Hochkarätiges Aufgebot

Der Schweizer Sänger Roger de Win hielt die Laudatio, Multitalent Helly Kumpusch begleitete einige Songs auf der Trompete und als Götti fungierte Leonard. Seit über 30 Jahren ist der Mittfünfziger im Showbusiness unterwegs und gehört zur Elite des Schweizer Schlagers. Leonard moderiert unter anderem bei Radio SRF Musigwelle, und erst kürzlich sang er wieder bei Florian Silbereisens «Schlagerboom 2018» in der gleichen Liga wie die Kelly Family oder Roland Kaiser. Sein neues Album «Lerne im Regen tanzen» startete senkrecht unter die Top 15 der deutschen Album Charts.

«Sabrina Sauder ist eine tolle Künstlerin. Wenn ich mit den Menschen rede, so spüre ich ihr Bedürfnis nach Schlager. Der Schlager boomt, weil man die Texte versteht und man sich verstanden fühlt», glaubt Leonard. «Weil die Songs aber im Radio kaum gespielt werden und der Download den CD-Verkauf konkurriert, ist es für die Künstler härter geworden. Liveauftritte bringen den Schlager nahe zu den Menschen die ihn lieben», erklärte er. Drei Songs auf der CD von Sabrina Sauder singt er mit ihr im Duett. Den Song «Vielleicht» performte er mit der jungen Frau im Club 8304 gar live.

Am Samstag, 11. Mai, um 20.05 Uhr kann man Leonard und Sabrina Sauder bei «Hello Again!» SRF 1 sehen und hören. Das neue Popschlager Album «Mach dich frei» von Sabrina Sauder ist ab Samstag, 30. März erhältlich.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch