Zum Hauptinhalt springen

Eine Kiste voller Erinnerungen vergraben

Auf den Spatenstich im Dezember folgte am Mittwochmorgen die Grundsteinlegung für die neue Doppelturnhalle. Die Schulkinder hatten sich im Vorfeld Gedanken über die Zukunft gemacht.

Schon fast andächtig beobachten die Kinder des Schülerrats, wie ihre Kollegen die Metallkiste mit Erinnerungen vergraben.
Schon fast andächtig beobachten die Kinder des Schülerrats, wie ihre Kollegen die Metallkiste mit Erinnerungen vergraben.
Johanna Bossart

Obs in 15 Jahren noch Schulbücher geben wird? Werden die Autos dann fliegen können und heisst Steinmaur künftig überhaupt noch so? Fragen wie diese beschäftigten die Kinder der Primarschule Steinmaur in den vergangenen Wochen. Jede Klasse fertigte Briefe, Zeichnungen und Basteleien an, um sie in einer Metallkiste im Fundament der Doppelturnhalle zu versenken. Im Rahmen der Grundsteinlegung durften die Kinder des Schülerrats die Kiste in eine Grube legen und mit Erde bedecken. Mental unterstützt wurden sie dabei von den übrigen 300 Schülerinnen und Schülern, die das Geschehen vom Baustellenrand aus beobachteten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.