Neerach

«Einen Waffenlauf in Neerach schliesse ich nicht aus»

Gemeindepräsident Markus Zink hat am Wochenende seinen 200. Waffenlauf absolviert.

Markus Zink wurde von Familie und Freunden empfangen.

Markus Zink wurde von Familie und Freunden empfangen. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Als sich Markus Zink beim Wohlener Waffenlauf dem Ziel näherte, wusste er noch nicht, dass er dort von Familie und Freunden empfangen wird. «Ich hatte eine Riesenfreude und war sehr überrascht», erzählt Zink. Der 72-jährige Gemeindepräsident von Neerach absolvierte am Samstag seinen 200. Waffenlauf. Die Angehörigen trugen rote T-Shirts mit der Aufschrift «Team Markus – 200 Waffenläufe». Zudem hatten sie ein grosses Plakat gestaltet, was der Waffenläufer besonders schätzte: «Die Idee ist sehr originell und die Gestaltung eines solchen Posters ist sehr zeitintensiv.»

Fünf Jahrzehnte Waffenlauf

Seinen ersten Waffenlauf absolvierte Markus Zink im November 1969 in Frauenfeld. Es ist einer der härtesten Läufe, da er über die Marathondistanz von 42,2 Kilometern geht. Inzwischen hat er den «Frauenfelder» bereits 45-mal gemacht. «Es ist grosses Glück, dass ich gesund bin und noch immer an Waffenläufen teilnehmen kann.» Der Neeracher Gemeindepräsident steckt sich bemerkenswerte Ziele. So will er mindestens noch fünf weitere «Frauenfelder» bestreiten. «Das ist ein hochgestecktes Ziel», gibt er sich realistisch. Und so würde er sich auch damit zufrieden geben, wenn er zum Schluss auf insgesamt 250 Waffenläufe kommen würde. Denn einige Läufe, wie zum Beispiel jener in Wohlen AG, sind lediglich 10 Kilometer lang. Für diese Strecke brauchte Zink am vergangenen Samstag 1 Stunde und 12 Minuten.

«Wir Waffenläufer sind eine grosse Familie», sagt Zink. Die Rangierung sei nebensächlich und der Spass stehe im Vordergrund. Wenn der 72-Jährige auf die vergangenen 50 Jahre Waffenlauf zurückblickt, kommt er ins Schwärmen. «Im Jahr 2012 habe ich den ‹Frauenfelder› zusammen mit meiner Tochter Kristina absolviert. Das war ein Highlight.» Es sei aber auch toll, sich mit der Natur auseinanderzusetzen. «Manchmal sind die Läufe Hitzeschlachten und an anderen Tagen regnet es wieder, wodurch die Strecke sehr glitschig werden kann.»

Von Weltmeister begleitet

Markus Zink wurde bei seinem Jubiläumslauf von Heinrich Gehring, der ebenfalls in Neerach lebt, begleitet. Gehring steht aktuell bei 454 Waffenläufen – das ist Weltrekord. «Dass Markus bereits 45 ‹Frauenfelder› absolviert hat, gilt es besonders zu erwähnen. Das können nicht viele von sich behaupten», lobt Gehring seinen Kameraden.

Wird bald auch ein Waffenlauf in Neerach stattfinden? «Ich habe schlicht zu wenig Zeit, um einen Waffenlauf in unserem Dorf zu organisieren», sagt Zink. Er betreibe noch immer sein eigenes Unternehmen und amte als Gemeindepräsident. «Ausschliessen will ich aber nichts.»

Erstellt: 11.06.2019, 17:44 Uhr

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.