Zum Hauptinhalt springen

Einer für die Sprints

Der Buchser Thomas Curiger will sich nach einer schwierigen Saison wieder an der nationalen Spitze orientieren – am liebsten schon heute an den Schweizer Meisterschaften über die Mitteldistanz.

So war das nicht geplant. Thomas Curiger wollte am nationalen Titelrennen im Nacht-OL eigentlich in die Top Ten laufen. Doch dann blieb er bereits auf der ersten Schlaufe in einem Dickicht hängen, und seine Konkurrenten entwischten in die Dunkelheit. «Ich mag das Tageslicht definitiv lieber», sagt er knapp drei Wochen nach dem misslungenen Saisonauftakt gut gelaunt. An der Schweizer Meisterschaft über die Mitteldistanz im bernerischen Herzogenbuchsee wird es ganz nach seinem Geschmack wieder taghell – und noch dazu topfeben sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.