Neerach

Einwohner beleben das Naturzentrum Neeracherried

Am kommenden Samstag, 24. März, eröffnet das BirdLife-Naturzentrum Neeracherried seine 20. Sommersaison. Dabei werden die Menschen nicht nur als Besucher das Zentrum beleben, sondern auch als Inhalt der neuen Sonderausstellung «Erlebnisreich Neeracherried».

Im Obergeschoss des Naturzentrums werden an den Ausstellungsgestellen Fotos gezeigt, die von Einwohnerinnen und Einwohnern nahe gelegener ­Gemeinden gemacht worden sind. Darunter sind Videostationen eingerichtet, an welchen man den Erzählungen der Fotografen lauschen kann.

Im Obergeschoss des Naturzentrums werden an den Ausstellungsgestellen Fotos gezeigt, die von Einwohnerinnen und Einwohnern nahe gelegener ­Gemeinden gemacht worden sind. Darunter sind Videostationen eingerichtet, an welchen man den Erzählungen der Fotografen lauschen kann. Bild: Sibylle Meier

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Neeracherried-Naturzentrum, das bereits seit 19 Jahren besteht, hat sich in seinen Sonderausstellungen schon immer modernster Technik bedient, um den Besucherinnen und Besuchern bleibende Naturerlebnisse zu ermöglichen. Vielen dürften zum Beispiel die beiden Vogelflugsimulatoren noch in eindrücklicher Erinnerung geblieben sein, die in den Jahren 2014 und 2015 auf Begeisterung stiessen. Auch diverse Naturfilme, mehrheitlich im Neeracherried und zum Teil mit einer Hochgeschwindigkeitskamera gedreht, erwiesen und erweisen sich als Publikumsmagnete. Ein Teil davon wird im Vorführraum nach wie vor gezeigt.

Naturerlebnisse im Ried

Filme und Fotos bilden auch den Schwerpunkt der Sonderausstellung, die am kommenden Samstag eröffnet wird. Im Zentrum stehen rund 250 Naturfotos, die von über 20 Besucherinnen und Besuchern des Neeracherrieds aufgenommen wurden. Das Spektrum reicht von eindrücklichen Landschaftsaufnahmen bis zu verblüffenden Makro-Bildern.

In den dazugehörigen Videostationen erzählen die interviewten Urheber der Fotos und weitere Einwohnerinnen und Einwohner nahegelegener Gemeinden, was sie im Neeracherried so alles erlebt haben – daher der Ausstellungsname «Erlebnisreich Neeracherried». So schildern beispielsweise die Landwirte Walter Moor und Thomas Volkart aus Niederglatt ihre Erlebnisse bei der Riedpflege. Edith und Hans Senn aus Riedt erzählen von ihren regelmässigen Besuchen beim Storchenpaar, das seit Jahren beim grossen Verkehrskreisel brütet. Nebst den an Ausstellungsgestellen gezeigten Bildern sind in Schubladen zahlreiche weitere Fotos der Ausstellerinnen und Aussteller enthalten.

Besucher zeigen ihre Werke

Die Ausstellung ist jedoch alles andere als statisch: So können Besucherinnen und Besucher selber aktiv am Ausbau der Exposition mitwirken. Es besteht die Möglichkeit, die eigenen Fotos vor Ort auszudrucken und an den dafür vorgesehenen Wänden zu präsentieren. Zudem steht eine Fotobox für Selfies bereit.

Schulklassen bietet das Naturzentrum einen Workshop an. Dabei können sich die Schülerinnen und Schüler als Naturreporter betätigen. Die Nachbearbeitung erledigen die Klassen im Schulzimmer und das Produkt – eine Doppelseite im Zeitungsstil – wird danach im Naturzentrum an die Wand gehängt.

Im Erdgeschoss des Zentrums am Rand des Neeracherrieds ist ein Jahreskalender eingerichtet, der «zeigt, was so alles übers Jahr im Neeracherried läuft», erklärt Stefan Heller, der Leiter des BirdLife-Naturzentrums. Dieser interaktive Teil der Ausstellung ist im Tagebuchstil gestaltet.

Beobachtungstipps online

Das Tier oder die Pflanze der Woche sowie eine Ausstellungsecke zum Wanderfalken, dem Vogel des Jahres 2018, ergänzen das «Erlebnisreich Neeracherried». Die Beobachtungstipps, die bereits bisher im Zentrum angeboten wurden, werden auch auf Facebook publiziert.

Erstellt: 20.03.2018, 16:21 Uhr

Naturzentrum eröffnet neue Saison

Für Festfreudige und Kreative – sechs Anlässe bis zum Sommer

Mit Beginn der neuen Saison am kommenden Samstag ist nicht nur im Naturzentrum verstärkte Betriebsamkeit festzustellen. Im gesamten Neeracherried erwacht die Natur zu neuem Leben. Überall ist eine grosse Aktivität zu beobachten. Dem trägt das Naturzentrum mit einigen Anlässen Rechnung.

Sonntag, 15. April, 14.15 bis 16.15 Uhr: «Es grünt und blüht», die Natur erwacht aus dem Winterschlaf und bereits fangen einige Pflanzenarten an zu blühen. An dieser Führung entdecken die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Frühblüher und erfahren so einiges über sie.

Sonntag, 29. April, 5.30 bis 7.30 Uhr: «Morgenkonzert – der Gesang der Nachtigall». Auf dieser Exkursion wird dem romantischen Gesang dieser und anderer Vogelarten gelauscht. Gleichzeitig wird viel Wissenswertes vermittelt.

Samstag, 12. Mai, 13.30 bis 17.30 Uhr: «Neeracherried für Kreative». Unter Anleitung einer erfahrenen Fachperson werden Naturmotive gesucht, um sie in aller Ruhe zeichnend und malend festzuhalten.

Sonntag, 27. Mai, 11 bis 17 Uhr: «Frühlingsfest». Das bereits zur Tradition gewordene Fest bietet Gross und Klein sinnliche und kulinarische Erlebnisse und auch für Spiel und Spass ist gesorgt. Der Eintritt ins Naturzentrum ist an diesem Tag gratis.

Sonntag, 10. Juni, 14.15 bis 16.15 Uhr: «Poetischer Riedspaziergang». Bei diesem Spaziergang wird die Natur beobachtet und die Eindrücke werden mit passenden Gedichten und Geschichten untermalt.

Sonntag, 17. Juni, 14.15 bis 16.15 Uhr: «Auf Libellenjagd». Bei diesem Anlass lernen die Teilnehmenden viele spannende Dinge über diese Flugkünstlerinnen. Bei der kleinen Exkursion im Ried wird auch nach den Libellenlarven im Teich gefischt.cy

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben