Zum Hauptinhalt springen

Erde vom Flughafen soll Ackerböden in Regensdorf und Dällikon aufwerten

Der Flughafen Zürich will 50‘000 Kubikmeter Erde ins Furttal liefern. Damit sollen 90 Hektaren Land zu vollwertigen Fruchtfolgeflächen aufgebessert werden.

Diese Fläche - im Hintergrund ist Dällikon zu sehen - schüttet der Flughafen Zürich mit hochwertigem Erdmatrial aus den Baustellen in Kloten auf. Dadurch wird fruchtbarer Boden für Ackerbau geschaffen.
Diese Fläche - im Hintergrund ist Dällikon zu sehen - schüttet der Flughafen Zürich mit hochwertigem Erdmatrial aus den Baustellen in Kloten auf. Dadurch wird fruchtbarer Boden für Ackerbau geschaffen.
Sibylle Meier

Der Flughafen Zürich baut derzeit Abstellflächen für Langstreckenflugzeuge. Dabei gräbt er hochwertiges Erdmaterial aus, das künftig auf Landwirtschaftsflächen in Regensdorf und Dällikon ausgebracht werden soll. So sieht es das Bauprojekt der Flughafen Zürich AG vor, das derzeit bei den Gemeinden Regensdorf und Dällikon aufliegt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.