Rafzerfeld

Feuerwehren spannen über Kantonsgrenze hinweg zusammen

Die Feuerwehr Eglisau-Hüntwangen-Wasterkingen unterstützt die Kollegen in den Schaffhauser Gemeinden Buchberg und Rüdlingen. Eine Vereinbarung erlaubt Strassenrettungseinsätze ennet der Kantonsgrenze.

Auch die Autodrehleiter steht den Feuerwehrleuten der Kantone Zürich und Schaffhausen zur Verfügung.

Auch die Autodrehleiter steht den Feuerwehrleuten der Kantone Zürich und Schaffhausen zur Verfügung. Bild: Feuerwehr Eglisau-Hüntwangen-Wasterkingen

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die beiden Gemeinden Buchberg und Rüdlingen bilden eine Exklave im Kanton Schaffhausen. Umgeben sind sie von Zürcher Gemeinden, ausserdem grenzt Rüdlingen an Deutschland. Diese Umstände bieten keine optimalen Voraussetzungen, wenn es schnell gehen muss. Denn Rüdlingen und Buchberg bilden gemeinsam den Wehrdienstverband unterer Kantonsteil (WUK). Im Schadenfall müsste die Feuerwehr Neuhausen am Rheinfall die Strassenrettungseinsätze – also die technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen – in Buchberg und Rüdlingen durchführen.

Da jedoch deren Anfahrtszeit mehr als 20 Minuten beträgt, kann die Leistungsvorgabe nicht erfüllt werden. Erfüllen würde sie die Feuerwehr Eglisau-Hüntwangen-Wasterkingen, welche aber im Kanton Zürich heimisch ist. Und grenzüberschreitende Einsätze sind nicht einfach so möglich. Bereits im letztem Jahr wurden deshalb Gespräche zwischen der Feuerpolizei Schaffhausen und der Gebäudeversicherung Zürich aufgenommen. Inzwischen konnte eine Vereinbarung betreffend Strassenrettungseinsätze durch die Feuerwehr Eglisau-Hüntwangen-Wasterkingen zugunsten des WUK abgeschlossen werden.

Neue Vereinbarung regelt auch Kosten der Einsätze

Diese Vereinbarung, welche seit dem 1. Juli inkraft ist und auf unbestimmte Zeit abgeschlossen wurde, sieht vor, dass auf dem Einsatzgebiet der Feuerwehr Buchberg-Rüdlingen Strassenrettungseinsätze durch die Feuerwehr Eglisau-HüntwangenWasterkingen ausgeführt werden. Die Kosten der Strassenrettungseinsätze werden der Feuerpolizei des Kantons Schaffhausen vom Zweckverband Feuerwehr Eglisau-Hüntwangen-Wasterkingen in Rechnung gestellt. Für die entsprechenden Aufwendungen werden die Tarife gemäss der geltenden Tarifordnung des Zweckverbandes Feuerwehr Eglisau-Hüntwangen-Wasterkingen angewendet.

Wie Patrik Meier, Kommandant der Feuerwehr Eglisau-Hüntwangen-Wasterkingen ausführt, umfasst die Zusammenarbeit auch den fachgerechten Umgang mit der Autodrehleiter (ADL). Von April bis Ende Juni wurden Schaffhauser und Zürcher auf dem Gerät zu Maschinisten, Korbfahrern und Leiternchefs ausgebildet. Nun steht die ADL für Einsätze rund um die Uhr bereit. «Bisher ist es noch zu keinem Ernstfall in Buchberg oder Rüdlingen gekommen», sagt Meier. (Zürcher Unterländer)

Erstellt: 10.10.2018, 18:03 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Newsletter

Die Woche in der Region.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben