Bülach

Frauen gönnen sich ein entspannendes Fest

Der Weltfrauentag bringt in Bülach seit Jahren viele Teilnehmerinnen am Frauenfest im reformierten Kirch-gemeindehaus. Mit Wellness-Workshops landeten die Organisatorinnen dieses Jahr einen Treffer.

Sabah Mirca aus Bachenbülach (links) und Rosa Guyer aus Bülach staunten über die Entspannung einer einfachen Handmassage.

Sabah Mirca aus Bachenbülach (links) und Rosa Guyer aus Bülach staunten über die Entspannung einer einfachen Handmassage. Bild: K. Suboticki

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Entspannung von Kopf bis Fuss umfasste das diesjährige Angebot des traditionellen Frauenfestes in Bülach im reformierten Kirchgemeindehaus. Wie immer zum Weltfrauentag taten sich Bülacher Frauenorganisationen zusammen, um einen Abend nach weiblichem Geschmack für ihre Besucherinnen zu veranstalten.

Waren es vor zwei Jahren spannende aber auch erschütternde Vorträge zu Friedensnobelpreisträgerinnen und über Menschenrechte in Kolumbien, versprach das Motto vom letzten Mittwoch mit «Wellness im Alltag» viel Entspannung für Körper und Geist. Nach einem grossen, farbigen Abendessen-Buffet mit internationalen Speisen, an denen sich viele der 150 Besucherinnen beteiligten, ging es in Gruppen in einige der neun angebotenen Workshops, die verschiedenste Entspannungsmethoden und Profi-Wissen im ganzheitlichen Gesundheitsbereich anboten.

Der Körper als Ganzes

Es gab Augentraining und Kurzvorträge zu Teekräutern, welche die Teilnehmerinnen selber mischen konnten, Infos zu Naturkosmetik und trockene Körperwaschungen. Die diplomierte Physiotherapeutin Christiane Gernet aus Bülach sprach über die Feldenkrais-Methode – Entspannungstheorien und Praktiken des israelischen Judo- und Nahkampflehrers Moshé Feldenkrais, der in einem Buch die Bewusstheit durch Bewegung lehrte. «Jede Handlung umfasst alle Ebenen des Menschen», sagte Gernet, «die körperliche, emotionale, kognitive und spirituelle. Wenn das alles in einem möglichst guten Zusammenspiel ist, ist das eine gute Voraussetzung für unsere Gesundheit.»

Faszientraining gab es bei Astrid Schmetzer. Mit Blackrolls, Rollen aus Kunststoff unterschiedlicher Härte, entspannten die Teilnehmerinnen ihre Faszien, also die weichen Teile ihres Bindegewebes. «Faszien sind im ganzen Körper. Diese Schichten sollten gleiten, sind aber oft verklebt und mit dem Training macht man sie geschmeidiger», erklärte Schmetzer.

Oft fehlt die Zeit

Die Bachenbülacherin Sabah Mirca liess sich bei der angehenden Hebamme Flavia Schwarzenbach aus Winkel mit Aromatherapie begeistern und liess heisse Wickel an ihren Nacken. Die heissen Dampfkompressen, in ihrem Fall nach Lavendel riechend, seinen «wirklich sehr entspannend», genauso wie die Handmassage bei der Bülacher Naturkosmetikerin Manuela Leonhardt.

Auch die Bülacherin Rosa Guyer machte mit. «Es fühlt sich sehr gut an», sagte sie, «Wir benutzen nur eine Creme. Ich nehme an, dass durch die Bewegung der Kreislauf angeregt wird.» Sie fand das Wellnessangebot des Frauentags eine gute Idee, komme aber durch Arbeit und Familie nicht oft dazu, sich dem zuzuwenden. «Es würde aber guttun, wenn man sich ab und zu etwas mehr Zeit nehmen würde für solche Dinge.»

Frauke Böni, OK-Mitglied und Vizepräsidentin des gemeinnützigen Frauenvereins Bülach, freute sich über das Interesse am Frauentag. Es sei immer das Ziel, breitgefächert Interessen abzudecken. «Wir überlegen uns jedes Jahr, was die Frauen ansprechen könnte, und wo man sie miteinander auch vernetzten könnte.» Auch wolle man immer wieder Themen finden, die nicht zu sprachlastig seien, damit sich auch ausländische Frauen profitieren könnten, welche die Sprache nicht gut beherrschen.

(Zürcher Unterländer)

Erstellt: 09.03.2018, 17:11 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.