Zum Hauptinhalt springen

Freigestellter Lehrer kandidiert fürs Schulpflegepräsidium

Lehrer Claus Heiser stellte sich vor Jahresfrist auf die Seite der Schüler und gegen die Sekundarschulpflege. In der Folge wurde er per sofort freigestellt. Nun kandidiert er für das Amt des Schulpflegepräsidenten. Es handle sich aber bei seiner Kandidatur keineswegs um einen Rachefeldzug, sagt Heiser.

Ein Vandalenakt in den Schultoiletten und seine Haltung dazu, führte vor einem Jahr zur Freistellung von Lehrer Claus Heiser (Symbolbild).
Ein Vandalenakt in den Schultoiletten und seine Haltung dazu, führte vor einem Jahr zur Freistellung von Lehrer Claus Heiser (Symbolbild).
Manuela Matt

Ein Vorfall an der Dielsdorfer Sekundarschule sorgte vor einem knappen Jahr für Schlagzeilen: Nach einem Vandalenakt in den Toiletten der Schule, zitierte die Schulpflege die Schüler und Lehrer in die Aula und teilte ihnen mit, der Schulsilvester werde abgesagt, wenn sich die Täter nicht melden oder von jemandem denunziert würden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.