Zum Hauptinhalt springen

Froschwanderung beginnt früh – Strasse bleibt nachts gesperrt

Im Eigental hat bereits die jährliche Amphibienwanderung eingesetzt. Ab Montag 10. Februar werden zwei Strassen für rund sechs Wochen nachts gesperrt.

Die Sperrung im Eigental mit Barrieren und digitalen Anzeigen ist gut signalisiert und nicht zu übersehen. Foto: Leo Wyden
Die Sperrung im Eigental mit Barrieren und digitalen Anzeigen ist gut signalisiert und nicht zu übersehen. Foto: Leo Wyden

So früh im Jahr hat man selten Amphibien auf dem Weg zu ihren Laichgewässern angetroffen: Die warmen Bedingungen haben heuer dazu geführt, dass bereits Ende Januar erste Frösche und Kröten aus ihren Winterverstecken gewagt haben, meldet die Koordinationsstelle für Amphibien- und Reptilienschutz in der Schweiz (Karch).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.