Bülach

Für Geld allein gibts noch keine Braut

Die Spielleutevon Seld­wyla stecken inden letzten Vorbereitungen für die Premiere ihres Stücks «D’ Hüratsvermittlerin». Aufge­führt wird die Komödie insgesamt neunmal im reformierten Kirchgemeindehaus.

Die Spielleute von Seldwyla tragen ihre Regisseurin Franca Basoli auf Händen.

Die Spielleute von Seldwyla tragen ihre Regisseurin Franca Basoli auf Händen. Bild: Mirjam Hildebrandt

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es ist Donnerstagabend. Im Saal des reformierten Kirchgemeindehauses herrscht ein kunterbuntes Treiben. Requisiten wollen­ an den richtigen Platz gebracht­ werden, das Gesicht des Hauptdarstellers wird mit Rasier­schaum beschmiert. Dringend wird noch jemand gesucht, der den Vorhang zuzieht. Wenige Minuten später geht dieser auf, und vom ersten Moment an fühlt man sich als Zuschauer in die Welt des reichen, aber geizigen Richard Peppercorn und ­seiner En­tourage versetzt. Noch braucht es ein wenig Hilfe von der Souffleuse bei Texthängern, doch die werden bis zur Premiere ausgebügelt sein.

Die Zürcherin Franca ­Basoli führt zum ersten Mal Regie bei den Spielleuten. Sie ist nicht nur langjährige Regisseurin, Schauspielerin und Sängerin, sondern auch Schauspieldozentin. «Für mich ist es eine tolle Erfahrung, mit vielen jungen, engagierten und ambitionierten Leuten zu arbeiten.» Das Stück sei anspruchsvoll und gehöre zur Weltliteratur. «An die Hauptdarsteller stellt es grosse Anforderungen.» Die Komödie wolle kein Schenkelklopfer sein. «Doch alles muss sich schnell und witzig abspielen.»

Grosse Herausforderungfür die Hauptdarsteller

Brigit Unternährer verkörpert die Hauptrolle der Heiratsvermittlerin Dolly Levi mit Eleganz und Charme. «Es dauerte, bis ich mich in meiner Rolle gefunden hatte. Denn dieses charmant Erha­bene entspricht nicht meinem Naturell.» Beat Seiler, der die Hauptrolle des Richard Pepper­corn innehat, empfindet die Kombination von Tempo und Energie schwierig. «Es braucht mehr Kondition für diese Rolle, als ich eigentlich habe», gesteht er schmunzelnd. Für die vier gesun­genen und getanzten Szenen ist Tanzchoreografin Claudia Zuccolo zuständig.

Ist die Katze aus dem Haus,tanzen die Mäuse

Der reiche und geizige Gemischtwarenhändler Richard Peppercorn (Beat Seiler) ist in die Jahre gekommen und beschliesst, sich wieder zu verheiraten. Ungehobelt und arrogant, aber mit gutem Kern, ist er überzeugt, dass sich mit Geld alles machen lässt. So engagiert er die charmante Heiratsvermittlerin Dolly Levi (Brigit Unternährer), welche ihn im aufregenden New York mit der Hutmacherin Gloria Miller verkuppeln soll. Bei seiner Ab­reise muss Peppercorn zunächst noch den Taugenichts von Künstler verjagen, welcher seiner Nichte Victoria den Hof macht.

Auch seinen­ Angestellten John Tucker und Dean Thompson schärft er ein, seinen Laden gut zu hüten, während er auf Brautschau ist. Doch wie so oft kommt alles anders­, und seine Gehilfen freuen sich auf einen Tag ohne die strenge­ Aufsicht des Chefs und beschliessen, in New York das ganz grosse Abenteuer zu suchen. Sie sind aber nicht die Einzigen, die in die Grossstadt reisen. Auch Nichte Victoria widersetzt sich den Plänen ihres Onkels und brennt mit dem Künstler George Kemper nach New York durch.

Während sich die Gesellen, ganz zu ihrer Zufriedenheit, im Hutladen von Gloria Miller und deren Angestellter Selma Baker wiederfinden, treffen bald darauf auch Richard Peppercorn und Dolly Levi dort ein. Was folgt, ist ein temporeiches und amüsantes Verwirrspiel, in welchem die unterschiedlichen Charak­tere immer wieder aufeinandertreffen. Wird am Ende die Liebe siegen? Das liegt nicht zuletzt an der Heiratsvermittlerin, welche nicht ganz ohne Eigennutz ihre Fäden spinnt.

Zu Ehren von zweiverstorbenen Mitgliedern

Aufgrund von Renovationsarbeiten in der Aula der Kantonsschule finden die Aufführungen dieses Jahr im reformierten Kirch­gemeindehaus statt. «Back to the Roots», sagt dazu Anina Peretti. Sie ist Mitglied der Spielkommission. Denn bereits vor 40 Jahren haben die ersten Auftritte der Spielleute hier stattgefunden. Diese Saison wird zwei verstor­benen Mitgliedern gewidmet. «Andreas Sarasin und Hans­ruedi Frei liebten das Leben. Wir tragen diesen Gedanken der Lebensfreude für beide weiter.»

Erstellt: 02.05.2018, 14:52 Uhr

Aufführungsdaten

Die Premiere «D’ Hüratsvermittlerin» findet am Freitag, 4. Mai, um 20 Uhr im reformierten Kirch­gemeindehaus statt. Wei­tere Aufführungsdaten:

Samstag, 5., Mittwoch, 9., Freitag/Samstag, 11./12., Donnerstag/ Freitag/Samstag, 17./18./19. Mai, jeweils um 20 Uhr. Sonntag, 13. Mai, um 17 Uhr. Vorverkauf unter www.spielleutevonseldwyla.ch oder in jeder Poststelle (Ticke­tino-Vorverkaufsstellen).

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.