Eglisau / Oberglatt

Für Respekt und Anstand tanzen

Swing, Merengue und Tango – mit Tanzschritten und spielerischen Unterrichtsformen lernen Primarschüler den respektvollen Umgang miteinander. Highlight des Projektes Dancing Classrooms ist der Abschlussball im Dezember.

Die 5. Klasse von Eglisau übt mit Tanzlehrerin Jessica Summa die schwierigen Schritte des Tango.

Die 5. Klasse von Eglisau übt mit Tanzlehrerin Jessica Summa die schwierigen Schritte des Tango. Bild: Alexandra Hofer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

»Rock, Roll, Jump, Jump», ein Knicks, eine Verbeugung und Partnerwechsel. Diese Szene ist derweilen nichts Neues und Ungewohntes mehr für die Schülerinnen und Schüler der Primarschule in Eglisau. Die Jungen und Mädchen zeigen viel Motivation während des Tanzunterrichtes und das Erlernen der verschiedenen Stile mittels Sprüchen und Liedern scheint nicht nur Spass zu machen, sondern regelrecht zu begeistern.

Raphael (10), Joshua (11) und Philipp (10) können sich gar nicht entscheiden, welcher der bereits erlernten Tänze nun ihr Favorit ist: «Also ich mache alle sehr gerne, auch den heute erlernten Swing finde ich sehr toll», sagt Joshua mit einem Grinsen.

Mädchen werden zu Ladies, Buben zu Gentlemen

Dass ein solches Projekt clever aufgebaut werden muss, weiss Jessica Summa, welche die 5. und 6. Klasse in Eglisau seit den Sommerferien zweimal pro Woche unterrichtet. Zu Beginn sei die Hemmschwelle gross, das in New York entwickelte Projekt setzt jedoch genau an dieser Stelle an. Während das Tanzen auf den ersten Blick im Vordergrund zu stehen scheint, geht es viel eher darum, den jungen Schülerinnen und Schüler etwas sehr Bedeutendes mit auf den Weg zu geben, nämlich den gegenseitigen Respekt und Akzeptanz.

Werte, welche lange nicht mehr selbstverständlich sind, durch den Tanz jedoch auf eine sehr natürliche Art und Weise vermittelt werden können. «Gute Manieren und Anstand sollten nie verloren gehen, egal in welcher Zeit man lebt», sagt Summa.

Auch wenn die Höflichkeit zu Beginn für die Mädchen und Jungs vielleicht komisch erscheint, lernen sie diesen respektvollen Umgang auf unbeschwerte Art und Weise schätzen. «Es findet ein unglaublicher Wandel statt. Anfänglich schüchterne Kinder blühen in der Rolle des Tänzers und der Tänzerin regelrecht auf», sagt Ursula Wiedmer, Tanzlehrerin der 5. Klasse in Oberglatt, mit grosser Begeisterung. Dancing Classroom vereint nicht nur Klassenkameraden, sondern auch Generationen, denn mit im Tanzunterricht sind jeweils auch die Lehrpersonen.

Dass dieses Konzept des «Gemeinsamen Lernens» zusammen schweisst, empfindet auch Corinne Brokos als wertvoll, welche die Tanzbegeisterten als Klassenlehrerin unterrichtet. «Die Zusammenarbeit und der Umgang zwischen Mädchen und Buben im Klassenzimmer ist einfacher, unkomplizierter geworden», erzählt sie stolz. Während in Eglisau die Mädchen von Anfang an brillierten, waren es in Oberglatt vor allem die Jungen, welche sich für die Tanzschritte sofort begeistern liessen.

Der Abschlussballsteht vor der Tür

Sowohl in Eglisau wie auch in Oberglatt wird bereits fleissig auf den Abschlussball im Dezember hin trainiert. Dort soll das Ergebnis des Projektes für Verwandte und Bekannte präsentiert werden. Dieser Abschluss ist vor allem für die Ladies und Gentlemen aufregend, endlich dürfen sie sich in Schale werfen und sich von der besten Seite präsentieren. Die Mädchen in Oberglatt probieren sogar bereits Schuhe aus, in Eglisau üben Joshua und seine Freunde vielleicht auch mal mit den Eltern.

Ein Happy End gibt es jedoch bereits, ob die Schritte perfekt ausgeübt werden oder nicht, denn viel wichtiger ist der Sinn hinter dem Foxtrott, Walzer oder der Polka – und diesen haben die jungen Schülerinnen und Schüler bereits verstanden. (Zürcher Unterländer)

Erstellt: 17.11.2016, 16:28 Uhr

Infobox

Abschlussball in Oberglatt am Donnerstag, 1. Dezember, in Eglisau am Freitag, 2. Dezember.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Gebärdensprache Lernen mit den Händen zu sprechen

Hier kocht Kochen ist wie ein Spiel ohne Grenzen

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.