Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Gar keine gute Rückkehr in den Graben

Wenig Raum für die Klotener Adrian Wetli (weisse Leibchen, von links), Jeffrey Füglister und Emilijus Krakauskas: Die Siderser (von links Kenny Fellay, Loic Privet und Stéphane Patry) stören die Unterländer hier mit immensem Forechecking und Laufarbeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.