Zum Hauptinhalt springen

Geringer Ertrag - aber sehr gute Qualität

Mehr als 200 Weinkeller hatten gestern am Tag deroffenen Weinkeller kantonsweit ihre Tore geöffnet, allein 17davon im Zürcher Unterland. Der ZU war bei drei Winzern zu Gast, ihr Fazit des vergangenen Weinjahrs lautet: sehr guteQualität, aber aufgrund des Frosts ein kleiner Ertrag.

Schlechtes Wetter und Frost schadeten den Ernten der vergangenen beiden Jahre. Die Winzer sind guter Dinge, dass das dieses Jahr nicht mehr passiert. Fotos: Leo Wyden
Schlechtes Wetter und Frost schadeten den Ernten der vergangenen beiden Jahre. Die Winzer sind guter Dinge, dass das dieses Jahr nicht mehr passiert. Fotos: Leo Wyden
Leo Wyden
Weinpräsentation in der Kellerei Neukom in Rafz.
Weinpräsentation in der Kellerei Neukom in Rafz.
Leo Wyden
Verköstigung gibts auch im Aussenbereich der Gehring Weine in Freienstein.
Verköstigung gibts auch im Aussenbereich der Gehring Weine in Freienstein.
Leo Wyden
1 / 11

Im Weinkeller des Weinguts Neukom in Rafz trudeln die Gäste gegen Mittag langsam ein. Sechs verschiedene Weissweine, ein Rosé, ein Schaumwein und neun Rotweine dürfen degustiert werden. Weinbauer Tony Neukom empfiehlt den White Dream aus der Riesling-Silvaner-Traube – ein leichter Sommerwein mit Restsüsse. Das Rebjahr 2017 sei von Frost und Hagel geprägt gewesen. «Wir hatten dadurch nur etwa 40 Prozent der üblichen Ernte, etwa gleich viel wie 2016.» Dafür sei die Qualität der Weine gut. «Bis jetzt sind wir gut in die neue Saison gestartet und hoffen, dass kein Frost mehr kommt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.