Zum Hauptinhalt springen

Gestern in Montreux, heute in Glattfelden

Die Stiftung Gottfried-Keller-Zentrum lud am Sonntagvormittag zu einer Matinée mit den «Drei Musketieren». Diese eroberten das Publikum im Nu mit einer Mischung aus Jazz, Soul, Blues und Funk.

Frisch, frech, ungewöhnlich: Die drei Musketiere mit Andrea Janser, Roman Bieri und Silvan Lüscher (v. l.).
Frisch, frech, ungewöhnlich: Die drei Musketiere mit Andrea Janser, Roman Bieri und Silvan Lüscher (v. l.).
Paco Carrascosa

Die drei Musketiere – das sind Andrea Janser, Roman Bieri und Silvan Lüscher. Mit Gitarre, Posaune und Gesang fällt es ihnen leicht, das Publikum im Gottfried-Keller-Zentrum zu begeistern. Frisch, frech, ungewöhnlich und hoch professionell treten sie auf. Den Auftakt macht das französische Chanson «Black Trombone», gefolgt vom jazzigen Stück «All of Me» und dem Blues «Gee Baby».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.