Zum Hauptinhalt springen

Haltestellenschilder unter dem Hammer

In der Nacht auf Mittwoch endete die Auktion der Verkehrsbetriebe Glattal AG, in der alte Haltestellenschilder für einen guten Zweck versteigert wurden. Den grössten «Kampf» löste das Schild der Haltestelle «Flughafen» aus.

Kein anderes Haltestellenschild war so begehrt wie jenes des Zürcher Flughafens.
Kein anderes Haltestellenschild war so begehrt wie jenes des Zürcher Flughafens.
pd

Die VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG zeigte sich in diesem Sommer innovativ. Wegen des grossen Fahrplanwechsels mussten 35 Haltestellen mit neuen Schildern versehen werden. Statt die alten Schilder, wie es üblich wäre, in die Altmetallsammlung zu geben, startete die VBG eine Auktion.

Bis zur Nacht von Dienstag auf den Mittwoch durfte jeder Interessierte um sein Lieblingsschild buhlen.Kein Haltestellenschild war so begehrt wie jenes des Flughafens. Stolze 245 Franken blätterte der Sieger der Auktion dafür hin. «Dieses Schild war so begehrt, dass sich im Nachhinein enttäuschte Unterlegene meldeten und nach anderen Schildern mit dem Flughafen-Aufdruck erkundigen», sagt die VBG-Medienverantwortliche Katrin Piazza. Auf Platz 2 landete mit 190 Franken das Schild des Bahnhofs Regensdorf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.