Zum Hauptinhalt springen

Im Gartenbrocki ist der Adventsmarkt etwas anders

Das Gartenbrocki der Sozialeinrichtung Hardundgut zeigte sich am Wochenende bereits in Adventsstimmung. Im Angebot waren Produkte aus der eigenen Werkstatt sowie Weihnachtsschmuck für den winterlichen Garten.

Am Adventsmarkt im Gartenbrocki kommt durch das üppige Angbeot an Dekoration schon Anfang November Weihnachtsstimmung auf.
Am Adventsmarkt im Gartenbrocki kommt durch das üppige Angbeot an Dekoration schon Anfang November Weihnachtsstimmung auf.
Paco Carrascosa

Jedes Jahr verwandelt sich sich das Gartenbrockenhaus der Sozialeinrichtung Hardundgut in einen etwas anderen Adventsmarkt. Auf diese Verkaufstage haben sich nicht nur die 75 Mitarbeitenden und ihre Betreuerinnen und Betreuer, sondern auch Schnäppchenjägerinnen wie Ursula Bachmann gefreut. «Ich schätze besonders den liebevollen Umgang, den Betreuer und Angestellte untereinander pflegen», erklärte die Bülacherin, die zwei volle Tragtaschen mit Trouvaillen nach Hause trug. Stolz zog sie eine zuvor gekaufte handgemalte Weihnachtskarte mit Südseemotiv aus der Tüte. «Die bekommt ein Bekannter von mir, der auf der anderen Seite der Erde wohnt», erklärte Bachmann. Auch Nicole Bättig, die mit einem Embracher verheiratet ist, kaufte sich etwas für die Weihnachtszeit, und zwar einen hölzerner Adventskalender in Form eines Schlittens mit dazugehörigen kleinen Schubladen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.