Zum Hauptinhalt springen

In Hochfelden treiben Geister ihr Unwesen

Die Theater-Bühne Hochfelden ist fleissig am Proben für ihr neustes Stück «Im Meischter sini Geischter». Das Lustspiel wird dreimal aufgeführt.

In Hochfelden spukt es auf der Bühne.
In Hochfelden spukt es auf der Bühne.
Balz Murer

Eine Bauernstube mit grünem Kachelofen, dazu ein rot-weiss karierter Vorhang, bequemes Sofa und Esstisch – man wähnt sich als Zuschauer bereits im gemütlichen Lindenhof. Und ist gleich auch mittendrin in einer Szene. «36 Stunden bin ich mit ihm in den Wehen gelegen», seufzt Marie. «Ach nein, 37 Stunden sollte es ja heissen», korrigiert sie sich gleich selbst. Spontanes Gelächter der Schauspieltruppe folgt sogleich. Souffleuse Brigitte Ringgenberg hilft, wenn einige Textstellen noch nicht so ganz verinnerlicht sind. Es bleibt allerdings Zeit, denn Premiere ist erst Ende Januar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.