Zum Hauptinhalt springen

Jäger zeigen, wo sich Rehe zur Ruhe legen und Wildschweine Festessen veranstalten

Die vom Naturschutzverein Niederhasli organisierte Spurenpirsch verriet einiges über das Verhalten der Wildtiere. Obmann und Jagdaufseher Marco Derungs und seinem Team der Jagdgesellschaft gelang es dabei, die Teilnehmer auf die richtige Fährte zu bringen.

Abdrücke von Wildschweinen hat Jäger Marco Derungs auf dem Waldboden entdeckt und zeigt diese den Teilnehmern der Spurenpirsch.
Abdrücke von Wildschweinen hat Jäger Marco Derungs auf dem Waldboden entdeckt und zeigt diese den Teilnehmern der Spurenpirsch.
Urs Brunner
Wo Wildschweine Rast machen...
Wo Wildschweine Rast machen...
Urs Brunner
Marco Derungs, Exkursionsleiter und Obmann der Jagdgesellschaft Niederhasli.
Marco Derungs, Exkursionsleiter und Obmann der Jagdgesellschaft Niederhasli.
Urs Brunner
1 / 5

Der Naturschutzverein und die Jagdgesellschaft Niederhasli machten am Samstagnachmittag gemeinsame Sache und zogen los auf die «Spurenpirsch mit dem Jäger». So hatte der Naturschutzverein den auch für Nichtmitglieder offenen Anlass beworben. In zwei Gruppen aufgeteilt, begann für die 35 Teilnehmer eine dreistündige Lektion in Sachen Spurenlesen. Beim Abmarsch vom Spielplatz Hegliweg im Industriequartier Oberhasli zottelten Labrador Janosch und Jagdhündin Mia mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.