Bevölkerung

Je kleiner die Gemeinde, desto grösser das Dorfleben

Während sich im kleinen Wil die Leute noch stark im Dorf engagieren, sinkt in grösseren Gemeinden wie Embrach oder Bülach das Interesse am Wohnort. Für die betroffenen Gemeindevorsteher ist das aber kein Grund zur Beunruhigung.

Im kleinen Wil engagieren sich die Leute noch im Dorf - das ist in grösseren Gemeinden oft nicht mehr der Fall.

Im kleinen Wil engagieren sich die Leute noch im Dorf - das ist in grösseren Gemeinden oft nicht mehr der Fall. Bild: mcp

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Befund dürfte den meisten Unterländer Gemeindepräsidenten nicht gefallen. So fühlen sich laut dem Forschungsinstitut Gfs Bern immer weniger Menschen ihrer Wohngemeinde zugehörig. «Ich sehe das nicht nur negativ», sagt Embrachs Gemeindepräsident Erhard Büchi. So könne das Umfrageergebnis auch als ein Ablegen von einer gewissen Engstirnigkeit gedeutet werden.

«Die Leute identifizieren sich stärker mit ihrem Land als mit ihrer Gemeinde und denken nicht mehr so kleinräumig», sagt Büchi. So stellten die Gfs-Forscher in der Tat fest, dass die Identifikation mit der Schweiz als Land in den letzten zehn Jahren gestiegen ist.Den Grund für das Sinken der Wohngemeinde in der Gunst der Einwohner sehen sowohl die Macher der Studie als auch Büchi in der gestiegenen Mobilität.

«Kaum jemand arbeitet heute noch an seinem Wohnort», sagt der Gemeindepräsident. Auch die Freizeit würden viele nicht mehr im Dorfverein verbringen, sondern ausserhalb der Wohngemeinde. Büchi betrachtet die Entwicklung aber nicht als bedenklich, sondern als eine «Öffnung des Horizonts».

Bülachs Stadtpräsident Mark Eberli sieht die Identifikation mit dem Wohnort hauptsächlich als Generationenfrage. «Die meisten Leute, die sich für das politische Geschehen in Bülach interessieren, sind 50 oder älter», sagt er. Insbesondere die über 60-Jährigen hätten noch einen starken Bezug zu Bülach, bei den Jüngeren sehe es anders aus. Ausserdem sei Bülach in den letzten zehn Jahren um gut 5000 Einwohner gewachsen, und diese Neuzuzüger würden sich sicher weniger stark identifizieren als Alteingesessene.

Jugendliche mehr begeistern

In sogenannten Stadt-Werkstätten versucht die Stadt Bülach zurzeit die Leute für ein Engagement in ihrer Wohngemeinde zu gewinnen. «Es läuft gut», meint Eberli. Leute unter 30 Jahren hätten bis jetzt aber kaum teilgenommen. In der Zukunft möchte Stapi Eberli vermehrt auf die Kanäle der neuen Medien setzen, um die Jugend für die Stadt Bülach begeistern zu können. Hier sehe er noch Verbesserungsbedarf.

Keine Probleme dieser Art kennt man in der kleinen Gemeinde Wil im Rafzerfeld. Die Gemeinde verfüge über ein sehr aktives Dorfleben, sagt Gemeindepräsident Peter Graf. Als Beispiel nennt er die 800-Jahr-Feier im letzten Jahr. «300 Freiwillige aus dem Dorf haben ein Freilichttheater auf die Beine gestellt», sagt der Gemeindepräsident nicht ohne Stolz. Über mehrere Monate weg hätten die meist aus den Vereinen stammenden Freiwilligen für das Theater gearbeitet. Überhaupt gebe es in Wil ein reges Vereinsleben.

Als kürzlich der im Ort ansässige Wettpflug-Schweizermeister geehrt wurde, hätten gleich mehrere Vereine gemeinsam den Festakt organisiert. An die 1. August-Feier kämen jeweils zwischen 200 und 400 Leute aus dem Dorf, bei 1300 Einwohnern kein schlechter Wert, findet Graf. Zu den Neuzuzügeranlässen käme jeweils immerhin ein Drittel der Eingeladenen und an der Jungbürgerfeier käme etwa die Hälfte. Dass die Jugendlichen sich noch nicht so als Wilemer fühlen, empfindet Graf als normal. «Erst wenn man eine Familie gründet, fängt man an, sich wirklich für seine Wohngemeinde zu interessieren.»

Erstellt: 23.11.2017, 17:47 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.