Zum Hauptinhalt springen

Den Jets bleibt die europäische Club-Krone verwehrt

Im Final des Champions-Cups der Frauen muss sich Kloten-Dietlikon Schwedens Meister Täby 3:10 beugen. Die Halbfinal-Glanzleistung konnten die Jets in Ostrava nicht wiederholen.

Das Ende mit Tränen: Die Jets-Spielerinnen Isabelle Gerig, Evelyne Ackermann und Seraina Zwissler (von links) nach dem 3:10 im Final des Champions-Cups im tschechischen Ostrava gegen Täby.
Das Ende mit Tränen: Die Jets-Spielerinnen Isabelle Gerig, Evelyne Ackermann und Seraina Zwissler (von links) nach dem 3:10 im Final des Champions-Cups im tschechischen Ostrava gegen Täby.
Claudio Schwarz

«40 Minuten haben wir ihnen gut die Stange gehalten, doch dann konnten sie das Momentum auf ihre Seite bringen», sagte Tanja Stella. Die Verteidigerin erzielte in der 11. Minute das erste Tor des Finals. Eine Schwedin wollte vor dem eigenen Tor den Ball wegschiessen, doch dieser prallte an Stella und kullerte so ins Gehäuse. In der Folge entwickelte sich das Geschehen sehr ausgeglichen. Durch einen Doppelschlag in der 15. und 18. Minute gerieten die Jets noch vor der ersten Drittelspause allerdings mit 1:2 ins Hintertreffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.