Zum Hauptinhalt springen

Jugendliche steigen für klimafreundlichen Strom aufs Dach

Im Sekundarschulhaus Eglisau wird der Strom für Licht und Beamer künftig von der Sonne stammen. Diese Woche haben die Schüler und Schülerinnen mitgeholfen beim Bau einer Solaranlage – und dabei einiges gelernt.

Unter Anleitung von Gaetano Senn (2. von rechts) befestigen Taj, Jade und Manuel (von links) die Solarmodule auf dem Schuldach.
Unter Anleitung von Gaetano Senn (2. von rechts) befestigen Taj, Jade und Manuel (von links) die Solarmodule auf dem Schuldach.
Paco Carrascosa

Die Platten stehen bereits am Rand des Daches bereit, als Taj, Jade, und Manuel die Treppe des Baugerüsts erklimmen. Die drei Schüler des Eglisauer Städtli-Schulhauses haben sich bereit erklärt, beim Bau der neuen Solaranlage mitzuhelfen. Gemeinsam heben sie eines der rund ein Quadratmeter grossen Module auf und tragen es behutsam über die Ziegel. Unter Anleitung der professionellen Installateure befestigen sie es in der Schiene der vorgefertigten Konstruktion.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.