Zum Hauptinhalt springen

Junge Frau trifft ihre Retterinnen

Mehrere Leute haben Anna Lehmann geholfen, als sie mitten auf der Strasse einen epileptischen Anfall erlitt. Dank einem Aufruf im «Zürcher Unterländer» konnte sie sich nun persönlich bei ihnen bedanken.

Anna Lehmann hat diese Woche Debora Dütschler und Esther Köber getroffen, um sich persönlich bei ihnen zu bedanken. Wie sie den Vorfall erlebt haben, schildern die drei Frauen im Video.

Anna Lehmann hatte Glück im Unglück. Am 12. März fuhr sie von der Arbeit nach Hause, als sie auf einer Hauptstrasse in Embrach einen epileptischen Anfall erlitt. Mit letzten Kräften schaffte sie es noch, ihren Wagen zu stoppen und auszusteigen. Danach wurde sie ohnmächtig. Die anderen Autofahrer reagierten vorbildlich, eilten der 25-Jährigen zur Hilfe und alarmierten den Rettungsdienst. Nachdem sich die junge Frau einige Tage später von ihrem Anfall erholt hatte, wollte sie sich bei ihren Helferinnen und Helfern bedanken. Ihr fehlten jedoch die entsprechenden Kontaktdaten, weshalb sie in dieser Zeitung einen Aufruf startete (Ausgabe vom 28. März). Mit Erfolg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.