Zum Hauptinhalt springen

Kämpfer für eine Gemeinde unteres Furttal

20 Jahre Gemeinderat, 12 davon als Präsident: Jetzt ist genug. Das findet jedenfalls Daniel Zumbach, der Gemeindepräsident Dänikons. Er freut sich auf etwas mehr Freizeit, obschon er gewisse Geschäfte im Rat gerne zu Ende geführt hätte.

Nach dem Ende der Amtsdauer im Juli will Daniel Zumbach wieder öfter einen Abend zu Hause verbringen.
Nach dem Ende der Amtsdauer im Juli will Daniel Zumbach wieder öfter einen Abend zu Hause verbringen.
Sibylle Meier

Daniel Zumbach wollte seine Gemeinde gestalten, nicht bloss verwalten. Als frisch gewählter Gemeindepräsident schwebte ihm eine Fusion der vier Gemeinden im unteren Furttal vor, mit Boppelsen, Hüttikon und Otelfingen. Sein Argument: «Mehrere Zweckverbände verbinden uns bereits, mit einer Fusion hätten wir vieles vereinfachen können und hätten als eine grosse Gemeinde mehr Gewicht als mehrere kleine.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.