Zum Hauptinhalt springen

Kibag-Stier steht nun neben dem Kreisel

Das Markenzeichen neben dem Glattzentrum wurde entfernt.

Der Kibag-Stier hat den Kreisel geräumt.
Der Kibag-Stier hat den Kreisel geräumt.
Johanna Bossart

Weil der Kanton und die Stadt Kloten sich derzeit über den Puck auf einem Kreisel streiten, sind auch andere Kreiseldekorationen zum Thema geworden. Der Kanton verbietet konkret kommerzielle Werbung auf Kreiseln an Kantonsstrassen. Letzte Woche wurde die Baudirektion auf den Kibag-Stier auf dem Kreisel vor dem Glattzentrum in Wallisellen aufmerksam. Gemäss den Regeln, die für den Riesen-Puck in Kloten gelten, war auch der schwarze Muni mit dem Kibag-Schriftzug nicht erlaubt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.