Zum Hauptinhalt springen

Ex-Parteipräsident bricht mit der SVP

Vor einem Jahr war der Stammheimer Kantonsrat Konrad Langhart noch SVP-Kantonalpräsident und führte die Partei ins Wahljahr. Nach der Wahlschlappe trat er als Präsident zurück – nun verlässt er die Partei.

Fühlt sich in der SVP nicht mehr wohl: Ex-Parteipräsident Konrad Langhart.
Fühlt sich in der SVP nicht mehr wohl: Ex-Parteipräsident Konrad Langhart.
Thomas Egli

Knall in der Zürcher SVP: Kantonsrat Konrad Langhart tritt aus der Partei aus und verlässt die Kantonsratsfraktion. Seinen Sitz im Parlament will er jedoch behalten, wie er in einer Mitteilung von gestern Nachmittag schreibt.

Langhart führte die Partei ins Wahljahr 2019. Nach der Schlappe bei den kantonalen Wahlen im Frühling geriet er unter Druck. Sein unaufgeregter, konsensorientierter Stil wurde mitverantwortlich gemacht für die Niederlage. Langhart und weitere Mitglieder der Parteiführung traten deshalb zurück. Der Landwirt aus Oberstammheim bezeichnete sich zwar als «Bauernopfer», schloss einen Parteiaustritt jedoch aus und verhielt sich fortan loyal.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.