Zum Hauptinhalt springen

Kulinarische WM im Zürcher Unterland

Menschen aus der Region mit Wurzlen in Brasilien, Argentinien, Südkorea und Tunesien haben für den «Zürcher Unterländer» Speisen aus ihren Herkunftsländern gekocht.

Reto Darms, Danijela Kaurin, Zora Bisacca, Lily Zaja und Evelyn Darms (von links)        und ihre beiden Söhne sowie eine Freundin (hintere Reihe) teilen die Speisen aus Argentinien und Kroatien.
Reto Darms, Danijela Kaurin, Zora Bisacca, Lily Zaja und Evelyn Darms (von links) und ihre beiden Söhne sowie eine Freundin (hintere Reihe) teilen die Speisen aus Argentinien und Kroatien.
Sibylle Meier

Während ihre Teams in Russland auf dem Rasen stehen, stehen sie in den Unterländer Küchen am Herd: Leute mit Wurzeln in Argentinien, Kroatien, Brasilien, Südkorea und Tunesien haben für den «Zürcher Unterländer» Gerichte aus ihren Herkunftsländern zubereitet. Auf dem Menü stehen Zagorski Strukli, Pastel de choclo, Reis und Bohnen, Bibimbap und Couscous. Landestypische Speisen der übrigen elf Nationen, die in den Gruppen D, E, F und G spielen, werden in der Bildstrecke (rechts in der Box) präsentiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.