Zum Hauptinhalt springen

«Kultur ist ein wunderbares Instrument, Eglisau zu beleben»

Kunst sollte eine Frage des Geschmacks und nicht des Geldbeutels sein, meint Christoph Hagedorn, Präsident des Vereins Viva Eglisau, welcher kommende Woche die 1. Eglisauer Bilderbörse veranstaltet – und hofft ab Montag auf ebenso zahlreiche und wie vielfältige Exponate.

Christoph Hagedorn will Kunstwerke an die Börse bringen, die sonst im Keller verstauben.
Christoph Hagedorn will Kunstwerke an die Börse bringen, die sonst im Keller verstauben.
Leo Wyden

Nach vier erfolgten Ausstellungen von Einzelkünstlern seit der Wiedereröffnung der Galerie am Platz im vergangenen September lädt Viva Eglisau nun zur Bilderbörse ein. Welche Idee steckt dahinter?Christoph Hagedorn:Zum einen möchten wir jenen Menschen etwas bieten, die sonst nicht das Budget für Kunst übrig haben. Zum anderen wissen wir, dass in Kellern oder Kleiderkästen so manches Kunstobjekt unbeachtet schlummert – ob von namhaften Künstlern oder der Cousine. Da ist es doch schön, wenn man dies zu einem fairen Preis an jemanden, der Freude daran hat, verkaufen kann. Die Idee ist nicht von uns geboren, doch kommt hier der ortspolitische Aspekt hinzu: Immer mehr Läden ziehen weg – Kultur ist ein wunderbares Instrument, das Städtchen zu beleben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.