Zum Hauptinhalt springen

Kultur kommt nicht von ungefähr

Täglich bemühen sich Mitglieder von Kulturvereinen und Kulturschaffende um ein kulturelles Leben im Ort. Als Dank für ihre Leistungen lud die Stadt zu einem entsprechenden Apéro ein.

Peter Bertschinger (Mitte) und Ueli Langmeier (rechts) berichteten am KulturaPöro von ihrer Arbeit als Chronisten. Ein aufmerksamer Zuhörer war Bülachs Stadtpräsident Mark Eberli.
Peter Bertschinger (Mitte) und Ueli Langmeier (rechts) berichteten am KulturaPöro von ihrer Arbeit als Chronisten. Ein aufmerksamer Zuhörer war Bülachs Stadtpräsident Mark Eberli.
bru

Nur dank der Arbeit von Kulturschaffenden kann sich ein vielfältiges Kulturleben in Bülach entwickeln. Jährlich lädt die städtische Kulturkommission aus diesem Grund an wechselnden Orten zu einem Kulturapéro ein.Am Donnerstagabend trafen sich bei idealen Wetterbedingungen vor dem Ortsmuseum an der Brunnengasse 50 Personen, die sich während des Jahres in irgendeiner Form mit Kultur beschäftigen. Darunter befanden sich auch einige Preisträger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.