Zum Hauptinhalt springen

Limmatwasser soll den Furtbach entlasten

Ab 2020 soll Limmatwasser über den Hüttikerberg auf die Furttaler Felder fliessen. Die Pläne für die Leitungen und den Hochspeicher liegen jetzt zur Einsicht auf. Das Projekt ist komplex und hat sich um zwei Jahre verzögert.

Die Furttaler Gemüsebetriebe sollen schon bald Limmatwasser anstelle des stark belasteten Furtbachwassers einsetzen.
Die Furttaler Gemüsebetriebe sollen schon bald Limmatwasser anstelle des stark belasteten Furtbachwassers einsetzen.
Balz Murer

Kein Bach bereitet den Fachleuten so viel Kopfzerbrechen wie der Furtbach: Er ist das am meisten belastete Gewässer im Kanton. Zur schlechten Wasserqualität kommt hinzu, dass der Furtbach bei Trockenheit kaum noch Wasser führt. Wenn dann die Landwirte, Gemüsebauern und die Golfplatzbetreiber auch noch den Furtbach anzapfen, sinkt die Restwassermenge dramatisch ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.