Videoserie «One Timer»

«Man gibt sich nie zufrieden als Sportler»

Im ZU-Videomagazin «One Timer» spricht EHC Kloten-Stürmer Ramon Knellwolf über die Siegesserie seines Teams und sagt, was die jungen Spieler von den Älteren lernen können.

Der erst 21-jährige Ramon Knellwolf ist der Mann der Stunde beim EHC Kloten. In den vergangenen vier Spielen erzielte der Stürmer insgesamt fünf Tore.
Video: Flavio Zwahlen

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Während der letzten Saison hat der« Zürcher Unterländer» im Videomagazin «Chlini Iszyt» Menschen vorgestellt, die wertvolle Aufgaben im Umfeld des EHC Kloten verrichten. In dieser Saison nun präsentieren wir einen sportlichen Inhalt: Im Magazin «One Timer» beleuchten wir mit einem Spieler, dem Trainer oder dem Sportchef unter anderem die aktuelle Situation des Clubs.

Heute gibt Ramon Knellwolf Auskunft. Er erklärt, was das Team derzeit so stark macht und wagt eine Prognose für den Spitzenkampf gegen den SC Langenthal. Ausserdem verrät der 21-Jährige ob er lieber Kaffee oder Bier trinkt und was ihm am EHC Kloten am besten gefällt.

Erstellt: 24.10.2019, 17:23 Uhr

Artikel zum Thema

«Ich bin überglücklich, hier zu sein»

Video-Serie «One Timer» Im neuen ZU-Videomagazin «One Timer» spricht EHC Kloten-Goalie Dominic Nyffeler über die Heimkehr nach Kloten, seine Fangquote und den nächsten Gegner. Mehr...

«Wir setzen uns selber zu sehr unter Druck»

Eishockey Im neuen ZU-Videomagazin «One Timer» spricht EHC Kloten-Trainer Per Hanberg über den Saisonstart, die andauernde Heimschwäche und die Defensiv-Probleme seines Teams. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.