Zum Hauptinhalt springen

«Manchmal reicht es, wenn man etwas blossstellt»

«Tages-Anzeiger»-Karikaturist und «Eva»-Zeichner Felix Schaad stellt seine Werke an der Ausstellung «Les Cartoonistes» des Bistro Philosophe aus.

Ob Politik, Kultur oder das alltäglich Banale: Karikaturist Felix Schaad findet immer das Witzige an einer Situation.
Ob Politik, Kultur oder das alltäglich Banale: Karikaturist Felix Schaad findet immer das Witzige an einer Situation.
Johanna Bossart

Ist die Welt verrückter geworden?

Wir Karikaturisten behandeln eigentlich immer die gleichen Sachen. Viele Themen wie den Klimawandel oder die Verdichtung des Geldes haben wir schon vor Jahren aufgegriffen – nur hat es niemanden interessiert. Jetzt sind diese Probleme in der Realität angekommen, und man kann sie nicht mehr nur nebensächlich behandeln. Was sich verändert hat, ist, dass jede Katastrophe und jeder Amoklauf in Echtzeit miterlebt werden kann und man auf alles sofort reagieren muss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.