Zum Hauptinhalt springen

Markt rund um den Riedenerturm feiert 25-Jahr-Jubiläum

Für den 25. Riedenermärt am Samstag putzten die Bewohner des 1916 eingemeindeten Ortsteils von Wallisellen ihre Häuser so richtig heraus.

Als Auftakt zum Riedenermärt am Samstagmorgen singt der Männerchor Rieden vor dem beflaggten Riedenerturm.
Als Auftakt zum Riedenermärt am Samstagmorgen singt der Männerchor Rieden vor dem beflaggten Riedenerturm.
Stephan Mark Stirnimann
Gründungsmitglied des Riedenermärts Werner Müller (links) und OK-Chef Peter Frey tragen das Riedener Wappen auf der Brust.
Gründungsmitglied des Riedenermärts Werner Müller (links) und OK-Chef Peter Frey tragen das Riedener Wappen auf der Brust.
Stephan Mark Stirnimann
Die Wallisellerinnen Katrin (links) und Margreth Rinderknecht, beide bei den Zürcher Landfrauen engagiert, formen Zöpfe aus Brotteig
Die Wallisellerinnen Katrin (links) und Margreth Rinderknecht, beide bei den Zürcher Landfrauen engagiert, formen Zöpfe aus Brotteig
Stephan Mark Stirnimann
1 / 6

Allerorts hing das über 100 Jahre alte Riedener Wappen mit dem weissen Rüden, während der Uhrturm als prägnante Kulisse für den Markt diente.

Was vor 25 Jahren mit ein paar wenigen Ständen den Anfang nahm, wuchs dieses Jahr erstmals zu einem regional bekannten Markt mit 75 Ständen. Entsprechend schwer fiel es OK-Chef Peter Frey, seinen Abgang nach fast 20 Jahren Engagement mitzuteilen. «Mit einem tränenden und einem lachenden Auge nehme ich Abschied», sagte er bei der Markteröffnung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.