Wallisellen

Mediathek geht neue Wege

Nach rund einem halben Jahr Bauzeit eröffnet am kommenden Samstag die neue Mediathek Wallisellen. Die zentrale Lage soll dazu verhelfen, dass sich die Besucherzahlen in Zukunft verdoppeln.

Eine Sitz- und Leseprobe in der künftigen Kinderbuch-Ecke machen Mediathekenleiterin Livia Schnyder (links) und Schulpflegerin Kathrin Wydler.

Eine Sitz- und Leseprobe in der künftigen Kinderbuch-Ecke machen Mediathekenleiterin Livia Schnyder (links) und Schulpflegerin Kathrin Wydler. Bild: all

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wer künftig in der neuen Mediathek Wallisellen Bücher ausleiht, tut dies unter einem Blätterdach. Denn als Grundthema beim Ausbau diente der Baum. So sind auf der Decke Blätter aufgemalt und beim zentralen Service-Kern erinnert eine Säule an einen Baumstamm. Und zur Abrundung des Konzepts verfügen momentan alle Bücher in den Schaufenstern über einen grünen Umschlag.

Beim Betreten der neuen, rund 340 Quadratmeter grossen Räume fällt als erstes der zentrale Service-Kern auf. Dieser umfasst die Empfangstheke, Computer für den Self-Check-Out sowie ein Büro für die Bibliothekarinnen und ein Behinderten-WC. Daneben wurde eine Zone für Kinder eingerichtet. Für Jugendliche wurden an der Aussenfassade mit Regalen Nischen geschaffen, wo sie sich zurückziehen und es sich gemütlich machen können. Dies ist ein Novum. «In der bisherigen Mediathek beim Gemeindehaus hatten wir keinen speziellen Bereich für Oberstufenschüler», erklärt Mediathekenleiterin Livia Schnyder.

Bücher in neuen Sprachen

«Neben Büchern in deutscher Sprache boten wir bisher englische Literatur an», sagt Schnyder. Geplant sei nun auch, dass Medien in den Landessprachen aber auch ganz anderer Sprachen ins Angebot aufgenommen werden. Entschieden sei allerdings noch nicht, ob dies Türkisch, Albanisch oder eine andere Sprache sei. Dazu wolle man erst Erfahrungen anderer Bibliotheken einholen, so Schnyder.

Am 9. Dezember 2015 haben die Stimmberechtigten von Wallisellen an der Schulgemeindeversammlung dem Investitionskredit von 950 000 Franken sowie den jährlich wiederkehrenden Betriebskosten von 400 000 Franken zugestimmt. Zwar wurden schon damals kritische Stimmen laut, dass es nicht Aufgabe der Schule sei, die leeren Verkaufsflächen zwischen Post, Apotheke, Bäckerei-Filiale und Textilreinigung zu füllen.

«Wir versprechen uns von der neuen zentralen Lage allerdings, dass wir möglichst viele Leute ansprechen können und im Vergleich zu vorher mehr Laufkundschaft haben», erklärt Schulpflegerin Kathrin Wydler. Bisher hätten rund 1000 Menschen die Gemeindebibliothek besucht. «Diese Zahl wollen wir verdoppeln», sagt sie.

Um dieses Ziel zu erreichen, wurde die Bibliothek am neuen Standort nicht nur optisch aufgefrischt. Auch die Öffnungszeiten wurden angepasst. Neu hat die Mediathek montags sowie von Mittwoch bis Freitag von 12 bis 19 Uhr, sowie samstags von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Dienstag ist Ruhetag. «Ebenfalls haben wir das Angebot entstaubt und ausgebaut», sagt Wydler.

Rund 1000 neue Medien wurden bereits angeschafft. Das Budget lasse noch weitere 5000 Medien zu, welche in diesem Jahr dazu kommen. In sechs Monaten mache man eine Auslegeordnung. Dann könne man sehen, ob allenfalls Öffnungszeiten oder Angebote eine Anpassung benötigen. (Zürcher Unterländer)

Erstellt: 10.01.2017, 17:15 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Newsletter

Die Woche in der Region.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles