Zum Hauptinhalt springen

Mehr Lebensraum für Wiesel und Neuntöter

Mitglieder des Naturschutzvereins Stadel sind für die Heckenpflege im Einsatz. Sie erfüllen damit freiwillig eine gesetzliche Vorgabe für den Natur- und Landschaftsschutz.

Franz Willi, Mirjam Strässle und Wilma Willi sind bereit für die Heckenpflege am Samstag im Gebiet Birchrain in Windlach.
Franz Willi, Mirjam Strässle und Wilma Willi sind bereit für die Heckenpflege am Samstag im Gebiet Birchrain in Windlach.
Paco Carrascosa

Die Hecke Birchrain in Windlach gehört zum Natur- und Landschaftsinventar der Gemeinde Stadel. Das bedeutet, dass dieses Gebiet entsprechend gepflegt und erhalten werden muss. Wilma Willi ist Präsidentin des vor zehn Jahren gegründeten örtlichen Naturschutzvereins und sitzt seit kurzem für die Grünen im Kantonsrat. Sie ist Projektleiterin für die übermorgen Samstag, 7. März, stattfindende Heckenpflege. «Zusammen mit meinem Mann Franz und Vorstandsmitglied Hans Niedermann haben ich die Heckenausbildung von Birdlife Zürich absolviert», erklärt Wilma Willi. Am Mittwoch vergangener Woche waren sie in Höngg im Einsatz, wo sie das letztes Jahr im Kurs gelernte bereits anwenden konnten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.